• 1
  • 4
  • 3

A-Junioren - Spielberichte / News

Sonne satt, aber keine Punkte

am .

alexander_rheinbayA-Junioren, BV Burscheid gegen SSV Dhünn, Ergebnis: 0:3.

 

Sonntag, 18.04.10. Die Sonne lachte von einem strahlendblauen Himmel auf dem heimischen Griesberg, als sich unsere A-Junioren, am frühen Sonntagmorgen, gegen den SSV Dhünn auf die Jagd nach Toren und Meisterschaftspunkten begaben. Das tolle Wetter war allerdings aus Burscheider Sicht das einzige positive Ereignis, musste man sich doch den überlegenen Gästen aus Wermelskirchen mit 0:3 geschlagen geben.

Ganz besonders bitter und nur schwer zu verkraften war überdies hinaus der verletzungsbedingte Ausfall gleich dreier Spieler.

So beendete man, wegen des mittlerweile überproportional stark ausgedünnten Kaders einsatzfähiger Akteure, die Partie, wie so oft in der jüngeren Vergangenheit, erneut in Unterzahl.

Zwar gaben die verbleibenden neun Mann alles und kämpften mustergültig, waren aber verständlicherweise zum Ende der Begegnung ziemlich platt und kassierten in den letzten zehn Minuten noch zwei Gegentreffer.

Auch wenn die Dhünner von Beginn an mächtig Druck machten und mehr vom Spiel hatten, kamen sie aufgrund der konsequenten und gut durchorganisierten Abwehrarbeit unseres Teams kaum zu wirklich hochkarätigen Chancen. Erst in der 14. Minute gelang es einem Angreifer der Gäste, nach einer feinen Einzelleistung, gefährlich vor dem Burscheider Tor aufzutauchen.

Seinen aus kurzer Distanz abgegebenen Schuss, konnte unser Keeper, Huseyin Yilmaz mit einer fabelhaften Reaktion gerade noch abwehren. Die zweite nennenswerte Möglichkeit besaßen die Gäste in der 20.Minute. Ein wuchtig ausgeführter Freistoß verfehlte sein Ziel nur kapp und zischte über die Querlatte hinweg ins Aus.

Fünf Minuten später prallte Hüseyin bei einer Abwehraktion mit einem gegnerischen Stürmer zusammen und blieb liegen. Obwohl Huseyin bei seiner Rettungsaktion eher am Ball gewesen war als sein Kontrahent, wollte der Referee bei dieser Szene keinen Regelverstoß gesehen haben und unterbrach das Spiel nicht. Das Leder indes, sprang vom umgelaufenen Huseyin aus, zu einem weiteren Dhünner Angreifer, der dann auch gleich abzog. Zum Glück hatte Jan Taddey gut aufgepasst und konnte die Kugel noch rechtzeitig per Kopf von der Linie kratzen.

Erst jetzt wurde der Ball ins Seitenaus befördert, damit Huseyin behandelt werden konnte.

Bedauerlicherweise stellte sich hierbei heraus, dass seine Verletzung so gravierend war, dass er nicht weitermachen konnte. Alexander Roda, der selbst angeschlagen auf der Ersatzbank saß, streifte nun das Torwarttrikot über und ging für Huseyin ins Tor.

In der Folgezeit wurden unsere Jungs nun etwas stärker, fanden besser ins Match und konnten die Partie ausgeglichen gestalten. Dennoch kamen die Gäste aus Wermelskirchen, in der dritten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, zu einer fast 100% igen Chance in Führung zu gehen.

Nur einer unglaublichen Blitzreaktion von Schlussmann Alexander Roda, der einen mächtigen Drehseitstoß eines Dhünner Stürmers aus kurzer Entfernung parieren konnte, war es zu verdanken, dass man nicht noch unmittelbar vor der Pause in Rückstand geriet.

Der zweite Spielabschnitt war gerade drei Minuten alt, da rappelte es schon in der Burscheider Kiste.

Eine von der linken Seite lang in unseren Strafraum geschlagen Flanke, landete genau auf dem Fuß eines im vollen Lauf befindlichen Dhünner Angreifers, der anschließend keine Mühe mehr hatte, die Kugel zum 1:0 in unseren Kasten zu versenken. Die Wermelskirchener verschärften nun das Tempo, machten richtig Druck und hatten das Heft des Handelns klar in der Hand.

Erfreulicherweise stand unserer Abwehr noch relativ sicher und Alexander Roda hielt, was es zu halten gab. Als dann jedoch Andreas Kellner, nach einem Zweikampf in der 68. Minute, verletzt ausscheiden musste und kurz später auch noch Spyridon Nitsios aufgrund muskulärer Probleme das Handtuch warf, konnte man nur noch mit viel kämpferischen Einsatz versuchen, die drohende Niederlage in Grenzen zu halten. Die einzige, aber dafür wirklich hochkarätige Chance in der zweiten Halbzeit besaß unsere Jungs in der 74. Minute, als Sebastian Szarabajko, nach einer Ecke, einen gefährlichen Kopfball ansetzte, der nur um Haaresbreite über die Querlatte des Dhünner Gehäuses zischte.

Allmählich schwanden bei unseren Jungs nun doch Kraft und Konzentration und so war es dann auch nicht weiter verwunderlich, dass man in den letzten zehn Minuten der Begegnung noch zwei Gegentreffer hinnehmen musste.

Fazit: Mit hervorragender Einstellung und toller Moral gingen unsere Jungs zu Werke und gaben sich nie auf. Allerdings reichte das nicht aus, um gegen ein starkes Dhünner Team bestehen zu können.

Es spielten: Marco Alvez, Kevin Dressler, Andreas Kellner (bis 68. Min.), Alexandros Leontaridis, Spyridon Nitsios (bis 75. Min.), Alexander Rheinbay, Alexander Roda (ab 25. Min.), Bastian Sauer, Sebastian Szarabajko, Jan Taddey, Huseyin Yilmaz (bis 25. Min.), Benjamin Zuka.