• 1
  • 4
  • 3

A-Junioren - Spielberichte / News

Unnötige Niederlage

am .

andreas_kellner A-Junioren, BV Burscheid gegen TV Hasten, Ergebnis: 0:2.

 

 Mittwoch, 14.04.10. Gegen die A-Junioren des TV Hasten verlor man am Mittwochabend äußerst unglücklich mit 0:2. Obwohl unsere Jungs einen guten Eindruck hinterließen und zumindest in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel hatten, musste man sich den Gästen aus Remscheid geschlagen geben und ihnen die drei zu vergebenden Punkte überlassen.

Ausschlaggebend hierfür waren in erste Linie die miserable Chancenverwertung und einige, doch recht fragwürdige, Schiedsrichterentscheidungen, die bei vielen Zuschauern zu offenen Missfallensbekundungen führten.

In der Tat konnte bei genauem Hinsehen der Eindruck entstehen, dass der Unparteiische die Gäste aus Remscheid offensichtlich präferierte.

In den ersten zwanzig Minuten der Begegnung dominierten die Hastener das Geschehen mit

gefälligem Kombinationsfußball. Die erste wirklich gute Chance besaßen jedoch unsere Jungs, als Niki Jonnek nach einem schnell vorgetragenen Konterangriff das Leder nur knapp am rechten Pfosten des Remscheider Gehäuses vorbeihämmerte.

Nachdem die Gäste in der 14. Minute durch einen Kopfball, und in der 17. Minute mit einem Freistoß, zwei hervorragende Möglichkeiten hatten, wurde man nun immer stärker und es gelang der Mannschaft die Partie ausgeglichen zu gestalten.

Die von Trainer Sebastian ersonnene Strategie, aus einer dicht gestaffelten Abwehr heraus mit überfallartigen Kontern zum Erfolg zu kommen, ging nun mehr und mehr auf.

Immer häufiger schafften es unsere Jungs jetzt, den Abwehrriegel der Hastener zu durchbrechen und

vor dem gegnerischen Kasten für Unruhe zu sorgen.

In der 30.Minute wartete der von Andreas Kellner mit einem tollen Pass auf die Reise geschickte Tim Wallat etwas zu lange mit seinem Torschuss und traf nur das Außennetz.

Gerade mal vier Minuten später ergab sich für unsere Jungs die nächste Gelegenheit.

Emre Ulusu hatte den auf der rechten Seite startenden Andreas Kellner bemerkt und diesem den Ball

gekonnt in den Lauf gespielt. Andreas zog über die rechte Flanke auf und davon und gab die Kugel flach nach innen.

Leider fand seine Vorlage keinen Abnehmer und so flog die Kugel parallel zur Torlinie, bis sie auf der anderen Platzseite ins Aus trudelte.

Nach der Pause waren beide Teams darum bemüht, sich ein Übergewicht zu erarbeiten und ging es hin und her, wobei allerdings unsere Jungs eine deutlich höhere Anzahl an hochkarätigen Chancen auf der Habenseite verbuchen konnten.

In der 54. Minute scheiterte Alexandros Leontaridis, der einen Flankenball von Tim Wallat aufgenommen und sofort in Richtung des Remscheider Gehäuses gefeuert hatte, am hervorragend reagierenden Hastener Keeper.

Nur zwei Minuten später bot sich Tim Wallat eine super Gelegenheit seine Farben in Führung zu bringen, als er einem über die Abwehr der Gäste gezogenen Ball hinterherlief.

Der gegnerische Schlussmann, der die Gefährlichkeit der Situation erkannt hatte, war aus seinem Tor herausgelaufen und versuchte das Leder vor Tim zu erreichen. Dies gelang ihm aber nicht, den Tim war schneller und lupfte die Kugel über ihn hinweg. Der Gästekeeper blieb nun einfach stehen und ließ Tim auflaufen. Der Referee sah hierin, zum Erstaunen nicht nur der Burscheider Fans, keinen Regelverstoß und unterbrach die Partie nicht.

Die wohl mit Abstand beste Möglichkeit zur Führung vergab Sebastian Fürst in der 61. Minute. Toll freigespielt von Christoph Hartman, stand er auf einmal völlig frei vor dem Remscheider Schlussmann, schafft es aber leider nicht diesen zu umspielen und die Murmel im Kasten der Gäste unterzubringen.

Auch die nächsten beiden nennenswerten Möglichkeiten waren auf Burscheider Seite zu verzeichnen.

Schade, dass der der ansonsten ausgezeichnet agierende Tim Wallat, zweimal etwas überhastet abschloss und jeweils in aussichtsreicher Position befindlich, dass Hastener Gehäuse nur um Zentimeter verfehlte. (63.Min+67. Min.).

Nachdem auch noch kurz später ein Hastener Spieler mit einer fünf minütigen Zeitstrafe belegt wurde und den Platz verlassen musste, keimte berechtigte Hoffnung auf, dass man die Begegnung für sich entscheiden könnte.

Aber wie es so beim Fußball nun mal so ist, wer seine Chancen reihenweise versiebt, wird dafür bestraft. Diese alte Fußballweisheit bewahrheitete sich in der 70. Minute erneut, als die Gäste aus Remscheid, durch eine zugegebenermaßen technisch gekonnt ausgeführten Kopfball, mit 1:0 in Führung gehen konnten.

Unsere Jungs zeigten nun genau die richtige Reaktion und versuchten den Druck zu erhöhen. Nur zwei Minuten nach dem Hastener Führungstreffer zirkelte Christoph Hartmann eine raffiniert angedrehten Eckball direkt in die Masche des Remscheider Tors.

Doch der Jubel über dieses Kabinettstückchen währte nicht lange. Ungläubiges Entsetzen machte sich bei den Burscheider Spielern und Zuschauern breit, als der Referee erneut spielbestimmend eingriff und den Treffer nicht anerkannte, weil er eine Behinderung des Gästekeepers gesehen haben wollte. Allerdings berichteten nach dem Ende der Begegnung nicht nur unsere Jungs, dass vor dem Torwart eigentlich nur eigene Mannschaftskameraden gestanden hätten.

Die Partie gestaltete sich nun völlig offen, mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten.

In der 73. Minute hatten die Gäste eine sehr gute Gelegenheit die Führung weiter auszubauen.

Zum Glück für den BVB zielte der im Ballbesitz befindlich Angreifer nicht genau genug und jagte das Leder knapp am Pfosten vorbei.

Auch ein Freistoßgranate der Hastener, in der 81. Minute, war brandgefährlich und konnte nur durch eine sehenswerte Parade unseres Schlussmanns, Huseyin Yilmaz, entschärft werden.

Kaum sechzig Sekunden später ereignete sich die nächste diskussionswürdige Szene.

Sebastian Fürst, der sich mit dem Ball am Fuß in Richtung des Hastener Tors bewegte, wurde von zwei Abwehrspielern seitlich attackiert und kam zu Fall.

Auch bei dieser Aktion blieb der zu erwartende Elfmeterpfiff aus, was natürlich dazu führte, dass die Begegnung hektischer wurde. Dummerweise lies sich Sebastian Fürst in dieser emotionsgeladenen Atmosphäre dazu hinreißen, dem Schiedsrichter zu verstehen zu geben, dass er mit der von diesem getroffenen Entscheidung nicht einverstanden war, was unweigerlich dazu führte, dass der Referee Sebastian mit einer roten Karte vom Platz stellte.

Kurz später machten die Hastener den Sack zu und erzielten in der 84. Minute das 2:0.

 

 

Fazit: Nach einer recht ordentlich geführten Partie, war insbesondere die mangelhaften Verwertung zahlreicher und wirklich hochkarätiger Chancen ausschlaggebend dafür, dass man als Verlierer den Platz verlassen musste. Erschwerend kam noch hinzu, dass der Unparteiische wohl nicht seinen besten Tag erwischt hatte und in spielentscheidenden Szenen, die eine oder andere zumindest fragwürdige Entscheidung traf.

 

Es spielten: Marco Alvez (bis 36.Min.), Kevin Dressler, Sebastian Fürst, Christoph Hartmann (ab 36. Min.) Niki Jonnek, Andreas Kellner, Alexandros Leontaridis, Alexander Rheinbay, Jan Taddey, Emre Ulusu, Tim Wallat, Huseyin Yilmaz