• 1
  • 4
  • 3

A-Junioren - Spielberichte / News

"Nix zu holen"

am .

sebastian_szarabajkoBV Burscheid gegen FC Remscheid, Ergebnis: 0:10.

Mittwoch, 09.12.09. Getreu dem Gesetz nach Murphy, das da lautet:
"Alles was schief gehen kann, geht auch schief"
Im Moment, scheinen unsere A-Junioren im Moment vom Pech verfolgt zu sein.

 

So auch am Mittwochabend, als man mit dem FC Remscheid einen bärenstarken Gegner auf dem heimischen Griesberg zu Gast hatte.

Nicht nur deshalb, weil mit Sebastian Fürst ein weiterer Leistungsträger aufgrund einer schweren Knieverletzung nicht zur Verfügung stand, sondern auch deswegen, weil zu allem Überfluss Sebastian Szarabajko so unglücklich auf den Unterarm fiel, dass er sich einen Splitterbruch zuzog und nicht weitermachen konnte.

 

Beiden Spielern wünschen wir von hier aus gute Besserung und senden beste Grüße.

Leider fand auch erneut kein offizieller Schiedsrichter den Weg nach Burscheid, was bei einer

A-Juniorenbegegnung eigentlich nicht vorkommen sollte.

Dankenswerterweise übernahm ein Spielervater der Gäste diese nicht einfache Rolle. Zwar gab er hierbei sein Bestes, erschien aber in der einen oder anderen Situation doch etwas überfordert.

Dies alles soll aber keinesfalls die hervorragende Leistung der Remscheider schmälern, die sich in glänzender Spiellaune präsentierten und aufzeigten, dass sie zu Recht und verlustpunktfrei die Tabelle der Kreisbestengruppe der A-Junioren anführen.

Ganze zwanzig Minuten ging die Taktik von Trainer Sebastian Sauer auf, hinten dicht zu machen und auf schnelle Konter zu hoffen. Auch wenn die Remscheider in dieser Zeit das Geschehen diktierten, gelang es Ihnen nicht, den von unserer Defensive angerührten Beton zu knacken und sich hochkarätige Chance zu erarbeiten.

Erst in der 21. Minute schafften es die Gäste, nach einer Ecke, mit 1:0 in Führung zu gehen.

Dieser Treffer wurde von heftigen Protesten unserer Jungs begleitet, die reklamierten, dass sich der Ball unmittelbar nach der Ecke bereits im Toraus befunden habe und das anschließend unser Torwart Kim Erich Ernst im Fünfmeterraum unfair attackiert worden wäre.

Ob dem so war, konnte vom Standort des Verfassers aus nicht beurteilt werden. Der Unparteiische hingegen war sich sofort sicher das keine Unregelmäßigkeiten vorgelegen hätten und entschied auf Tor.

Vielleicht hatte Kim Erich noch mit den Folgen dieser Aktion zu kämpfen und war deshalb nicht voll konzentriert als er in der 28. Minute eine harmlose Flanke abfangen wollte. Bei seinem Versuch glitt ihm dass Leder durch die Hände und trudelte zum 2:0 in das Burscheider Gehäuse.

Die Gäste erhöhten nun weiter den Druck und konnten in der 42. Minute die Führung auf 3:0 ausbauen. Nur drei Minuten später waren sie erneut erfolgreich und erhöhten auf 4:0. Auch bei diesem Treffer half Kim Erich ein bisschen mit, indem er einen nicht sonderlich kräftig geschossenen Ball, unter seinem Körper hinweg, ins Tor rutschen ließ.

Die zweite Halbzeit musste unsere Jungs mit zehn Mann auskommen, da Sebastian Szarabajko aufgrund seiner Armverletzung natürlich nicht weiter machen konnte und weitere Ergänzungsspieler fehlten.

Trotz dieser misslichen Ausgangslage wehrte man sich tapfer und konnte zunächst Schlimmeres verhindern. In der 60.Minute wollte dann der Referee ein Handspiel eines unserer Akteure im Strafraum gesehen haben und zeigte auf den Punkt. Die Gäste nahmen dankend an und verwandelten den verhängten Strafstoß zum 5:0.

Kurz später, in der 62. Minute, klingelte es erneut in unserem Kasten.

Das 7:0 in der 81. Minute fiel aus einer glasklaren Abseitsposition heraus und hätte eigentlich vom Unparteiischen nicht anerkannt werden dürfen.

In den verbleibenden neun Minuten gelang es den Remscheidern noch drei weitere Treffer zu erzielen und das Endergebnis auf 10:0 zu schrauben.

Fazit : Gegen den gut aufgelegten und sehr spielstarken FC Remscheid war an diesem Tag nichts zu holen. Zum Glück für unser Team fängt nun die Winterpause an, in der sich hoffentlich möglichst viele Verletzte Akteure soweit erholen werden, dass sie zum Start der Rückrunde wieder fit und einsatzfähig sind. Kopf hoch Jungs, noch besteht die Möglichkeit sich im kommenden Jahr weiter oben in der Tabelle zu etablieren.

Es spielten: Marco Alvez, Kevin Dressler, Kim-Erich Ernst, Dominik Locker, Niki Jonnek, Alexandros Leontaridis, Nehat Miftari, Alexander Rheinbay, Liridon Selmoni, Jan Taddey, Benjamin Zuka.