• 1
  • 4
  • 3

A-Junioren - Spielberichte / News

A-Junioren, es kann nur besser werden.

am .

dominik_lockerDienstag, 17.11.09. Obwohl sich unserer Jungs einiges vorgenommen hatte und motiviert zu Werke gingen, reichte es am Dienstagabend, in Remscheid-Hasten, erneut nicht zu einem Punktgewinn. Vielmehr kam man gegen die stark aufspielenden Gastgeber unter die Räder und holte sich eine deutliche 5:1 Packung ab.

Von Anfang an übernahmen die Hastener die Regie und waren bereits in der 7. Minute erfolgreich. Fünf Minuten später legten sie nach und erhöhten auf 2:0.

Unsere Jungs versuchten sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, was ihnen auch teilweise gelang. Zwar waren die Remscheider immer noch überlegen, allerdings konnte man ihnen nun etwas besser Paroli bieten. In der 24.Minute gaben unsere Jungs dann ein erstes Lebenszeichen von sich. Leider verpasste Liridon Selmoni, mit seinem strammen und aufs Lattenkreuz gezielten Schuss, den Kasten der Hastener um wenige Zentimeter.

Aufgeregte Diskussionen gab es in der 40. Minute. Nachdem sich Sebastian Fürst auf der rechten Seite beherzt durchgesetzt und den Ball per Lupfer über den gegnerischen Keeper gehoben hatte, segelte das Spielgerät in Richtung des Hastener Gehäuses. Knapp vor der Linie kam es zu einem Zweikampf zwischen einem Verteidiger der Hausherren und Niki Jonnek. Niki erwischte das Leder mit dem Kopf und beförderte es ins Remscheider Netz.

Zur großen Enttäuschung unserer Jungs, wollte der Schiedsrichter ein Foulspiel von Niki erkannt haben und gab den Treffer nicht.

In der dritten Minute der zweiten Halbzeit besaß Sebastian Fürst die riesige Chance den Anschlusstreffer zu erzielen und seine Farben wieder zurück ins Match zu bringen.

Leider zögert er, frei vor dem Schlussmann der Gastgeber stehend, viel zu lange mit seinem Schuss und vertändelte so die hochkarätige Möglichkeit.

Die Hastener hingegen hatten in der 52. Minute das Glück der Tüchtigen, als ein eigentlich harmloser Kullerball von einem unserer Abwehrspieler so unselig abgefälscht wurde, dass er am verdutzten Keeper vorbei, den Weg zum 3:0 ins Burscheider Tor fand.

Als ob das nicht schon genug Pech gewesen wäre, musste kurz später Andreas Kellner schwer verletzt den Platz verlassen und wird sicherlich für längere Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Wir wünschen Andreas von hier aus alles Gute und beste Genesung.

Die Begegnung war eigentlich schon entschieden, dennoch gaben sich unserer Jungs nicht auf und kamen in der 61. Minute durch Alexander Rheinbay, der einen platzierten Kracher knapp neben den Hastener Pfosten setzte, zu einer guten Chance.

Aber schon mit dem nächsten, unmittelbar nach dieser Aktion vorgetragenen Angriff, waren die Hausherren erneut erfolgreich und machten alle Burscheider Hoffnungen zunichte, als sie nach einem Eckball, nur eine Minute später, das 4:0 erzielen konnten.

Das unsere Jungs auch richtig guten Fußball spielen können, zeigten sie in der 68. Minute.

Zunächst hatte Dominik Locker mit einen unwiderstehlichen Antritt zwei gegnerische Akteure um kurvt und die Murmel präzise abgespielt. Nach einer weiteren schnellen Ballstafette landete das Leder bei Sebastian Fürst, der den aus dem Mittelfeld heranstürmenden Liridon Selmoni registrierte und diesem die Kugel genau in den Lauf weiterleitete. Liridon fackelte nicht lange, zog mächtig ab und donnerte das Runde wuchtig zum 4:1 Anschlusstreffer in die Hastener Maschen.

Aber auch nach dieser sehenswerten Kombination blieben die Hastener das tonangebende Team, produzierten mehr Chancen und hatten in der 82. Minute Pech, als einer ihrer Stürmer nur den Pfosten traf.

Vier Minuten vor dem Ende der Partie gelang es einem Remscheider Angreifer unserer Abwehr zu entwischen und den 5:1 Endstand herzustellen.

Fazit : Das Team machte einen verunsicherten Eindruck und konnten zu keinem Zeitpunkt der Begegnung die gastgebenden und schwungvoll agierenden Hastener in ernsthafte Schwierigkeiten bringen. Es kann nur besser werden und daran muss man jetzt arbeiten.

Es spielten: Kevin Dressler (ab 57.Min.), Kim-Erich Ernst, Sebastian Fürst, Niki Jonnek, Andreas Kellner (bis 57.Min.), Alexandros Leontaridis, Dominik Locker, Nehat Miftari (ab 56. Min.), Alexander Rheinbay, Alexander Roda (bis 56. Min.), Liridon Selmoni, Sebastian Szarabajko, Jan Taddey.