• 1
  • 4
  • 3

A-Junioren - Spielberichte / News

2. B-Jun. Erster Erfolg in der Endrunde

am .

teaserGeschrieben von Klaus Bamberger

RSV Hückeswagen : BV Burscheid 2      0:5   (0:2)

 

 

 

Mit dem ersten Spiel, nach der langen Winterpause trafen wir auf den RSV Hückeswagen.

In dieser Leistungsgruppe der B Jun. sind nur 6 Mannschaften und da ist ein guter Start schon ein großer Schritt, in die vorderen Platzierungen zu kommen.

Das Spiel wurde, wie erwartet nicht leicht. Unser Gegner arbeitete hauptsächlich über körperlichen Einsatz. Spielerisch und taktisch war der RSV deutlich weniger engagiert. Ihre Abwehr hatte große Lücken wenn wir den Ball und die Angriffsbemühungen verlagerten. Trotzdem wurde das erste Tor für den BV Burscheid durch einen Spieler von Hückeswagen erzielt. Er hatte seinen Keeper mit einem klassischen Heber überlistet. Der Versuch, das Spiel von Seiten des RSV Hückeswagen in den Griff zu bekommen, wurde nun verstärkt über körperlichen Einsatz durchgeführt.  Die B2 des BV Burscheid nahm die körperliche Härte das ein oder andere Mal an, aber hauptsächlich hielten sie sich an die Direktive, sich nicht provozieren und den Ball laufen zu lassen, Seitenwechsel auszuführen und schnelle Entscheidungen zu treffen.

Nach einem Freistoß von Max Kratz lief Philipp Picard (El Nino) in den Flugball und überwand den Torwart des RSV zum 2:0.

In der zweiten Halbzeit waren die Bemühungen von Hückeswagen, das Spiel zu drehen, weiterhin gestützt auf eine körperliche Härte, oder das ein oder andere Mal auf 'lange Bälle'. Trotzdem gelang den RSV Spielern nicht sehr viel. Im ganzen Spiel musste Pascal, unser Torhüter, ich glaube, zwei- oder dreimal eingreifen. Im Gegenzug nutzte der BV den Platz den uns der Gegner überlies. Das 3:0 erzielte Dennis Bamberger, nach einem Zuspiel von Tom Nagel, mit einem über den Torwart, unter die Latte gezogenen Ball. Und wieder ging der Angriff über Links und einem Seitenwechsel. Die gegnerische linke Abwehrseite schenkte uns wieder enormen Platz.

Dennis war durch und lief alleine auf den Torwart zu. Ein wenig zu weit vorgelegt, aber der Torwart des RSV ging rüde in Dennis hinein,  so dass dieser mit einem saltoähnliche Flug stürzte. Er konnte sich Gott sei Dank abrollen. Elfmeter! Erst rief der Trainer seinem Torwart zu: Warum foulst, der Ball war weg. Dann sagte er zum Schiedsrichter, das war doch gar nichts. Der Ball wurde gespielt. Der Schiedsrichter zeigte hingegen dem Torwart  -gelb-. Seltsam! Es sah eigentlich wie eine 'Notbremse' aus.

Max Kratz verwandelte den,  in meinen Augen absolut berechtigten Elfmeter, zum 4:0. Das war dann wohl die Entscheidung. Ein zweiter Elfmeter, nach mehreren vorausgegangen umstrittenen Situationen im Strafraum von Hückeswagen, war dann nur eine Ergebniserhöhung. Nach einer Regelwidrigkeit gegen Marvin Dattner verwandelte Pascal Braß, unser Torhüter, den fälligen Strafstoß zum 5:0.

Ein Zeugnis der Härte war unser Rechtsverteitiger, der nach einer Attacke eines RSV-Spielers mit einer Gehirnerschütterung das Spiel vorzeitig beenden musste. Wir hatten leider keine Auswechselung mehr zur Verfügung, so mussten wir die letzen 8 Min. noch mit 9 Feldspielern bestreiten. Von hieraus: Alles Gute Jan.

 

Der BV Burscheid spielte mit: Pascal Braß (Tor), Andre Kleist, Philpp Picard, Andre Silva Pinto, Jan Hammans, Steffen Nagel, Marco Bayer (50. min Timo Zeissler), Dennis Bamberger (55. min Patrick Pinto Dos Santos), Max Kratz, Marvin Dattner und Tom Nagel

Leider nicht geschaftt

am .

teaserGeschrieben von Klaus Bamberger

 B-Jun. BV Burscheid 2 : SG Hackenberg     1:3 (1:2)

 

Wir hatten uns vorgestellt, vielleicht einen Punkt gegen die SG Hackenberg mit zu nehmen. Wenn es mehr geworden wäre, hätten wir uns wohl auch nicht beschwert. Es lief auch in den ersten Minuten wie geplant. Ein schneller Konter gegen die feldüberlegende SG Hackenberg und es stand 1:0 für den BV. Tom Nagel hatte sich energisch durchgesetzt und den Ball unten links knallhart ins gegnerische Tor plaziert. Nach dem Rückstand suchte die SG H. weiterhin nach einer Lücke in unserer Defensive. Doch wir standen relativ gut. Es dauerte bis zur 25. Minute bis dann wirklich ein Fehler in der Abwehr entstand. Ein Stürmer der SG kam zum Schuss und Pascal, unser Keeper, konnte den Ball nicht mehr entschärfen. 1:1.

Die SG Hackenberg blieb nach dem Ausgleich weiterhin feldüberlegen. Sie wollte mehr. Unsere B2 blieb weiterhin relativ gut gestaffelt. Nur darf einer Mannschaft unter Druck so gut wie kein Fehler unterlaufen. Denn dann besteht die Chance, dass eine gegnerische Mannschaft in ihrer Feldüberlegenheit ungeduldig und fehlerhaft im ihrem Spiel wird; und dann auch anfällig für Konter.

Leider unterlief unserem Torhüter ein folgenschwerer Fehler. Beim Versuch, nach einer relativ harmlosen Flanke, den Ball zu fangen, rutschte dieser ihm durch die Finger, direkt vor die Füße eines Hackenberger Stürmers. Dieser brauchte noch nicht mal eingreifen. Er begleitete den Ball, bis er ins Netz unseres Tores rollte. Nun, wer jetzt glaubte, dass die SG jetzt ein Tor nach dem anderen schießen könnte, war dann auf dem Holzweg. Die Jungs unserer B2 blieben konzentriert und machten es den Hackenberger Spielern sehr schwer. Die Hackenberger blieben zwar feldüberlegen, konnten aber keine richtigen, bzw. zwingenden Chancen mehr herausarbeiten. Dies blieb über den Pausentee bis fünf Minuten vor Schluss so. Unser Problem war allerdings eine hohe Fehlerquote im Mittelfeld. Zu oft fand der Ball nach einem Pass nicht den Mitspieler. Zusätzlich brachten die Entlastungsangriffe durch unsere schnellen Stürmer nicht den erhofften Erfolg. Aber bis zu diesem Zeitpunkt, hatten wir es alles immer im Abwehrbereich, egalisieren können. Nur diesmal kam ein zweiter Fehler hinzu. Anstatt den Ball, nach der Eroberung umgehend aus der Gefahrenzone zu entfernen, wurde nochmal versucht zu passen. Folge: Ballverlust!  Und ein Stürmer der SG H.war auf den Weg Richtung Burscheider Tor. Im letzten Moment wurde der Ball von unserem Abwehrspieler aus dem Strafraum entfernt. Dabei verletzte sich der Hackenberger Stürmer.

Elfmeterpfiff. Nun, ich kann es nicht bestätigen, dass der Strafstoß berechtigt war. Ich war zu weit weg. Nur die Jungs und auch der „Verursacher“ meinten, dass unser Spieler den Ball zuerst berührte und ihm damit eine deutliche Richtungsänderung gab. Unmittelbar danach kam es erst zum Zusammenprall, wobei der Stürmer, der im Vorhinein zum Schuss ausholte, sich dann bei dem Zusammenprall leider verletzte. War es so, war ein Elfmeter nicht berechtigt. Letztendlich konnte Pascal den Elfmeter nicht parieren und musste nach dem Schuss hinter sich greifen. 1:3. Das war dann auch 5 Minuten vor Schluss der Endstand.

Der BV Burscheid spielt mit: Pascal Braß (Tor), Max Kratz, Philipp Picard (C), Andre Kleist (55.min Jonas Günther), Marco Bayer, Marco Koch (40. Min. Dennis Bamberger), Timo Zeissler (60. min. Partick Dos Santos), Andre Silva Pinto, Marvin Dattner, Steffen und Tom Nagel

B2 Jun. Selbst besiegt

am .

teaserGeschrieben von Klaus Bamberger

 BV Burscheid 2 : SC Radevormwald  2:3  (1:2)

 

 

 

 

Das Spiel am Sonntag, den 8.03.09 gegen Radevormwald wurde bei einem strömenden Regen ausgetragen. Viel hatte eigentlich nicht mehr gefehlt und wir hätten anstatt Fußball, Wasserball gespielt. Also scheußliche Witterungsverhältnisse.

So ein Wetter ist natürlich für eine Mannschaft, die den Ball 'laufen lassen' will, Gift.

Man muss die Spielanlage verändern und mit 'weiten' Bällen operieren.

Wenn dann auch noch Kollektivschlaf in der Abwehr hinzukommt, entstehen ganz dicke Probleme. Ein 0:2 aufzuholen war nun Pflicht. An den Torchancen lag es nicht, dass es zur Halbzeit 1:2 stand. 1:2: Torschütze Tom Nagel!

Mit zunehmender Spieldauer wurden auch die Spieler aus Rade immer langsamer. Offensichtlich Kraftprobleme! Aber dies kompensierten sie dann mit einer Rucksackladung voll Glück. Oder war das von uns schon Unvermögen? So viele Chancen in Halbzeit eins und zwei liegen zu lassen kann am Ende nur eine Niederlage bedeuten.

In Halbzeit zwei sind die Spieler von Rade nur noch vereinzelt in unsere Hälfte gedrungen. Aber es reichte noch einmal bis vor unser Tor zu kommen. Prompt klingelte es wieder in unserem Kasten. 1:3. Normaler Weise wäre so etwas die Entscheidung! War sie im Endeffekt auch. Aber wenn man, selbst nach dem 1:3, die Chancen zusammenzählt, die dann noch liegen gelassen wurden, wäre ein 4:3 herausgekommen. Kurz vor Spielende wurde noch Marvin Dattner  im Strafraum vom gegnerische Torhüter von den Beinen geholt; wobei ich glaube, das der ein oder andere Schiedsrichter da sogar keinen Strafstoß gepfiffen hätte. Max Kratz verkürzte dann auf 2:3. Zu allem Übel verletzte sich Philipp Picard bei einem Sturz in der ersten Hälfte so unglücklich, dass er sich den rechten Unterarm brach. Er merkte zwar Schmerzen, rechnete aber nicht mit einem Bruch und spielte bis zum Ende weiter. Von hieraus: Gute Besserung!  

 

Der BV Burscheid spielte mit: Pascal Braß (Tor), Max Kratz, Philipp Picard (C), Andre Silva Pinto, Marco Bayer, Marco Koch, Steffen und Tom Nagel, Dennis Bamberger, Timo Zeissler und Marvin Dattner

 

B2 Jun. Am Ende ein gerechtes Remis

am .

teaserGeschrieben von Klaus Bamberger

FC Remscheid 2 : BV Burscheid 2         2:2  (0:2)

 

 

 

 

 

Im Gegensatz zum Sonntag machte unsere Mannschaft einen wacheren Eindruck. Das Wetter war auch um einiges trockener. Nach der Anfangsdruckphase der Gastgeber konnten wir uns immer mehr befreien und erspielten uns einige Torchancen. Die dann auch zum Erfolg führten. Zwei Kopfballtore: Einmal von Marvin Dattner, nach einem Freistoß von Max Kratz,  und zum zweiten, ein Kopfball, nach einer Ecke, getreten von Steffen Nagel, von Timo Zeissler. In beiden Fällen sah der Keeper der Remscheider nicht gut aus. Natürlich erfolgten nach dem, aus Remscheider Sicht, 0:1 und 0:2 verstärkte Angriffe auf das Burscheider Tor. Die Jungs des BV stellten ihre Gegner zwar spät und für den Geschmack der Zuschauer und Trainer zu spät, hatten aber keine zwingenden Torchancen der Remscheider zugelassen. Halbzeitstand 2:0 für den BV Burscheid.

Im zweiten Abschnitt kam zeitweise der "Wurm" vom Sonntag wieder hoch. Ein hochkarätiger Angriff erfolgreich abgeschlossen und der FC wäre zu weit weg gewesen. So kamen sie Mitte der zweiten Halbzeit mit ihrem Anschlusstreffer noch mal r' an. Dieser Anschluss gab ihnen wieder Mut und es entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Es kam wie es kommen musste. Wir verpassten, den Sack mit dem 3:1 zuzumachen und der FC wurde für seine Bemühungen mit dem Ausgleich belohnt.

Leider war auch wieder die ein oder andere strittige Schiedsrichterentscheidungen dabei. Einen Strafstoß wollte er scheinbar nicht pfeifen.

Ein Beispiel: Zuerst pfeift er Abseitsposition des Burscheider Spielers nicht und läßt laufen, unterbricht im Anschluss das Spiel nach einem Foulspiel an den Burscheider Spieler. Er legt den Ort des Geschens auf die Linie des Strafraumes.  Danach wäre es aber ein Elfmeter gewesen. In der zweiten Halbzeit war nochmal eine strittige Szene mit einem Foulspiel im Strafraum. Der Pfiff blieb wieder aus. Im Großen und ganzen hatte er aber für beide Parteien nicht immer nachvollziehbare Entscheidungen getroffen.

Endstand 2.2.

Der BV Burscheid spielte mit: Pascal Braß (Tor), Maximilian Kratz, Marco Bayer, Andre Silva Pinto, Jan Hammans, Marco Koch, Steffen und Tom Nagel, Dennis Bamberger (ab 50.min Andre Kleist), Timo Zeissler (ab 60.min. Orkan Akman) und Marvin Dattner