• 1
  • 4
  • 3

A-Junioren - Spielberichte / News

2:2 im Spitzenspiel in Klausen.

am .

Geschrieben von Rainer Diekamp

1. FC Klausen - BV Burscheid 2:2 (1:0)

Zum Auswärtsspiel beim 1. FC Klausen war der BVB mit gemischten Gefühlen angereist. Zum einen waren mit Torwart Benni Hämmerling, Libero Hannes Diekamp sowie Stürmer Okan Tunc drei Leistungsträger angeschlagen, zum anderen hatte der Gegner ebenfalls erst ein Spiel verloren. Die flauen Gefühle schienen sich zu bewahrheiten, als in der zweiten Minute der FC Klausen durch eine Standardsituation mit 1:0 in Führung ging. Dabei sahen Torwart und Verteidiger nicht gut aus, die den Gegner ungehindert zum Kopfball kommen ließen. Die Spieler des BVB ließen jedoch den Kopf nicht hängen und es entwickelte sich ein sehr lebhaftes Spiel mit Torraumszenen in beiden Hälften. Beide Torleute konnten sich auszeichnen. In der 30. Minute musste Jan Kluberts verletzt vom Platz, für ihn kam Robin Steharnik (Foto) ins Spiel. Burscheid kam zu guten Szenen, alleine Filipe Alves hatte dreimal den Ausgleich auf dem Fuß. Aber es blieb beim 1:0 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte kamen die Burscheider besser ins Spiel. Insbesondere die Abwehr war heute herausragend. Libero Hannes Diekamp war wie so oft der Turm in der Schlacht, aber auch die beiden Außenverteidiger Alexander Bauer und David Kowolik hatten gegen die starken Angreifer des FC eine hervorragende Zweikampfbilanz. Der BVB erhöhte den Druck und kam zu weiteren Chancen. In der 58. Minute bekamen die Griesberger einen Freistoß zugesprochen. Der gerade eingewechselte Pietro Lilliu legte sich den Ball zurecht und zirkelte das Leder wunderschön an der Mauer vorbei zum verdienten Ausgleich in den Winkel. Die Partie wurde ruppiger, blieb aber jederzeit fair. Okan Tunc musste verletzt vom Platz, für ihn kam Jonathan Schlockermann ins Spiel. 3 Minuten später die schönste Szene des Spiels als nach einer schnellen Kombination Filipe Alves mit einem Heber über den herausstürmenden Torwart das verdiente 2:1 erzielte. Unnötigerweise bekam Filipe für das Trikotausziehen eine gelbe Karte. Burscheid verlagerte sich auf die Abwehr und das Konterspiel. 4 Minuten vor Schluss holte ein Klausener Spieler übermotiviert Filipe von den Beinen und der Schiedsrichter stellte beide Kontrahenten für 5 Minuten vom Platz. Klausen warf jetzt alles nach vorn. In der letzten Minute konnte ein Schuss vom 16er von Benni an die Latte gelenkt werden, den zurückkommenden Ball köpfte Hannes aus dem 5m Raum. Die Burscheider konnten den Ball nicht klären und der schnell reagierende Klauser Stürmer erzielte den Ausgleich. So kann’s kommen, letzte Woche in der letzten Minute den Siegtreffer gegen Dhünn, heute der Ausgleich gegen Klausen. [B]Fazit:[/B] In einem hochklassigen Spiel trennten sich zwei starke Mannschaften leistungsgerecht mit 2:2. Auffallend war heute die mannschaftliche Geschlossenheit. Mit ein bischen mehr Glück wären es auch heute 3 Punkte geworden. Aber das Wie macht Lust auf die restlichen Begegnungen. [B]Es spielten:[/B] Benjamin Hämmerling, Alexander Bauer, David Kowolik, Hannes Diekamp, David Leed, Jan Klubertz, Pietro Lilliu, Robin Steharnik, Sebastian Zahn, Oliver Mau, Filipe Alves, Serkan Ozkan, Jonathan Schlockermann, Okan Tunc, Hasan Özer.

Es bleibt spannend !

am .

Geschrieben von Rainer Diekamp

BV Burscheid - 1. FC Klausen 1:3 (0:1)

Bei typischem Aprilwetter kam es heute zu einem weiteren Spitzenspiel auf dem Griesberg. Burscheid war guten Mutes in die Begegnung gegangen, hatte doch Klausen in Dhünn unter der Woche Federn lassen müssen. Aber die Motivationskünstler waren wohl heute nicht in Burscheid anzutreffen. Von Beginn an zeigte Klausen sich als die stärkere Mannschaft, dies im doppelten Sinn. Die Burscheider Spieler kamen nahezu immer einen Schritt zu spät, übertrieben das Einzelspiel und hatten dem starken Mittelfeld des Gegners - anders als in der Begegnung in Klausen – nichts entgegenzusetzen. Mannschaftliche Geschlossenheit ? Fehlanzeige. Kaum jemand war in der Lage einen Pass über 20 - 30 Meter zum eigenen Mann zu spielen. Einzig die „üblichen Verdächtigen“ zeigten Normalform. So war es dem überragenden Benjamin Hämmerling (Foto) zu verdanken, dass es bis weit in die erste Halbzeit noch 0:0 stand. Klausen hätte bei konsequenter Chancenauswertung locker 0:4 führen können. Das das 0:1 dann aus einer klaren Abseitssituation entsprang, ist wohl Ironie des Schicksals. Zur zweiten Hälfte kamen die Griesberger deutlich motivierter auf den Platz. Vielleicht lag es auch an dem einsetzenden Graupelschauer, dass mehr Engagement gezeigt wurde. Das Spiel war nun ausgeglichen. Mit Chancen auf beiden Seiten. Der Ausgleich fiel dann aus einer Standardsituation, als Filipe Alves einen Freistoss aus ca. 35 m auf das Tor zog, Hannes Diekamp den Torwart irritierte und Serkan Özkan den Ball über die Linie spitzeln konnte. Unglücklicherweise ließen sich die Griesberger dann durch einige fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters aus dem Konzept bringen. Klausen schaffte es zudem immer wieder, drei, vier Burscheider auszuspielen und dann die freien Mitspieler zu schicken. Aus diesen Situationen entsprang die Führung der Klausener, bei den die Abwehr nicht sattelfest wirkte. Auch wenn Burscheid noch zu guten Chancen kam (Lattenknaller von Filipe, Serkans Schuss aus 12 m ) blieb es beim letztendlich verdienten 1:3. Zumal man die letzten 5 Minuten mit 10 Mann auskommen mussten, da Oliver Mau nach zweimaliger gelber Karte vom Platz geschickt wurde. [B]Fazit:[/B] Mehr war heute nicht leider nicht drin. Aber kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und entsprechendem Einsatz ist jeder der drei anstehenden Gegner zu packen. [B]Es spielten:[/B] Benjamin Hämmerling, Sebastian Zahn, Hannes Diekamp, David Kowolik, David Leed, Jan Klubertz (50’ Pietro Lilliu), Robin Steharnik, Filipe Alves, Oliver Mau, Okan Tunc, Serkan Özkan.

War`s das?

am .

Geschrieben von Rainer Diekamp

SSV Dhünn - BV Burscheid 2:2 (0:1)

Im heutigen Nachholspiel gegen den SSV Dhünn erreichte der BVB nur ein 2:2 Unentschieden. Damit hat es Burscheid nicht mehr selbst in der Hand, in diesem Jahr Kreismeister zu werden. Da die Stammabwehr nicht verfügbar war, musste das Trainergespann umdisponieren. Unschöne Szene vor dem Spiel, als ein Stammspieler sich weigerte, in der Abwehr auszuhelfen. Auf solche „Teamplayer“ können wir gerne verzichten. So kamen Spieler aus der B-Jugend zum Einsatz. Um es vorweg zu nehmen, sie machten ihre Sache gut. Das Spiel begann sehr verhalten. Beide Mannschaften wollten ein frühes Gegentor vermeiden. Erst nach ca. 10 Minuten nahm das Spiel Fahrt auf. Burscheid machte erheblichen Druck und war über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Hohe Laufbereitschaft, kämpferischer Einsatz und technische Überlegenheit bis zum gegnerischen Strafraum bestimmten das Spiel. Nur mit dem Toreschießen wollte man nicht so richtig. Es dauerte bis zur 42 Minute, als sich Serkan Özkan im Zusammenspiel mit Jonathan Schlockermann zum wiederholten Male auf der linken Seite durchsetzte. Die diesesmal gut getimte Flanke lies Filipe Alves geschickt passieren und der völlig frei hineinlaufende Jan Klubertz konnte den Ball ungehindert über die Linie bugsierte. Da Dhünn sich bis dahin nicht eine klare Tormöglichkeit herausgespielt hatte, sah alles nach einem klaren Sieg für Burscheid aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte schlichen sich jedoch einige Unkonzentriertheiten ein. Dem Gegenspieler wurde nicht immer so konsequent Paroli geboten wie in der ersten Hälfte. Ein leichtfertiger Ballverlust 5 Minuten nach Wiederanpfiff führte zu einem der wenigen Schüsse aufs Burscheider Tor. Der sonst so sichere Torwart Benjamin Hämmerling lies sich den schon sicher geglaubten Ball aus den Händen spielen und Dhünn erzielte den Ausgleich. Zehn Minuten später ein ähnliches Bild. Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, Benni rutscht der Ball durch die Finger und der nachsetzende Stürmer erzielt den Führungstreffer für Dhünn. Zunächst saß der Schock doch tief, so dass Dhünn nun besser ins Spiel kam. Lobend zu erwähnen, dass die Burscheider sich nicht gegenseitig Vorwürfe machten, sondern als Mannschaft wieder gegenhielt. In der 73’ dann der hochverdiente Ausgeichstreffer. Pietro Lilliu (Foto) führte einen Freistoß blitzschnell aus und während die komplette Dhünner Abwehr noch selig schlief, donnerte Serkan den Ball ins Netz. Burscheid warf alles nach vorne, wechselte zwei frische Spieler ein, doch der Siegtreffer wollte nicht mehr fallen; ein Treffer des eingewechselten Dennis Roda wurde wegen vorherigem Handspiel nicht anerkannt. [B]Fazit: [/B] In einem für die Tabellensituation äußerst fairen Spiel erreichte der BVB nur ein Unentschieden. Daran haben die Blackouts der ansonsten sicheren Abwehr und des heute bedauernswerten Torwarts sicherlich weniger Anteil, als die Abschlussschwäche der gesamten Mannschaft. Auch heute war mehr drin. Schade. [B]Es spielten:[/B] Benjamin Hämmerling, Wojtech Zak, Hannes Diekamp, Sebastian Zahn, Robin Steharnik, Jonathan Schlockermann, Pietro Lilliu, Oliber Mau, Jan Klubertz, Filipe Alves, Serkan Özkan, David Kowolik, David Leed, Dennis Roda