• 1
  • 4
  • 3

B-Junioren Spielberichte / News

Säuberungsaktion

am .

bvb neu75X75 transpFür Freitag, 27.09.2013, ab 16:00 Uhr ist eine Säuberungsaktion am Sportplatz vorgesehen, damit am 03.10.2013 die Anlage für den "Tag der Jugend" einigermaßen gut aussieht.

Wer uns von den Eltern dabei unterstützen möchte ist recht herzlich eingeladen.

 

Derv Jugendvorstand

Mitarbeiter für Jugendvorstand gesucht

am .

ewi varadinisUm den wachsenden Aufgaben im Jugendbereich gerecht zu werden und den Jugendvorstand in seiner Tätigkeit zu unterstützen, suchen wir noch ein paar helfende Hände, um noch effizienter unseren Jugendmannschaft eine reibungslose Spielsaison bieten zu können. (z.B. Turnierorganisation, Bearbeitung von An - Abmeldungen, u.s.w.)

 

Wer Interesse hat, unserer zukünftigen Generation bei sinnvollen Aktivitäten zur Seite zu stehn, kann sich bei unserem Jugendleiter Ewi Varadinis unter:

 

Mobil: 01573496863 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

melden, oder einfach mal auf den Sportplatz vorbei schauen. (PC-Grundkenntnisse währen nicht schlecht aber keine Pflicht).

 

Der Jugendvorstand

Durchführungsbestimmungen der Jugend für die Spielzeit 2013/14

am .

fvnDurchführungsbestimmungen für die Spielzeit 2013/14

im Kreis 14 Remscheid

 

 

 

Der Beginn der Qualifikationsspiele der C -E-Junioren, sowie der Beginn der Pflichtspiele der F-Junioren und der Bambini wird auf den 14./15.09. 2013 festgesetzt.

 

Die Pflichtspiele der B-Junioren erfolgen in einem Gruppenmodus.

Für die Hinrunde werden die teilnehmenden Mannschaften in 2-3 Gruppen (je nach Anzahl der gemeldeten Mannschaften) aufgeteilt und spielen eine einfache Vorrunde (kein Rückspiel).

Nach Abschluss der Vorrunde werden die jeweils von Platz 1 bis max. Platz 4 platzierten Mannschaften der Gruppen zu einer Kreisleistungsgruppe zusammengezogen und spielen den Kreismeister in einer neutralisierten Endrunde mit Hin- und Rückspiel aus.

Analog zur Kreisleistungsgruppe findet eine Kreisklassengruppe mit den dahinter platzierten Mannschaften aus der Vorrunde statt.

 

Die Vorrundenspiele zum Kreispokal finden am 07./08.09. 2013 statt

 

Die Spielpläne für alle Pflichtspiele des Kreises 14 – Remscheid – wurden in Anlehnung an den Rahmenspielplan des FVN erstellt.

 

1. Pflichtspiele

 

Für die Durchführung der Pflichtspiele gilt die JSpO des WFLV und die Jugendordnung des FVN.

Bei allen vom KJA angesetzten Qualifikationsrunden, Meisterschaftsrunden, Kreispokalspielen, Kreishallenpokalspielen, Tag des Jugendfußballs und Tag des Mädchenfußballs handelt es sich um Pflichtspiele gem. der JSpO des WFLV und der JO des FVN!

Sind die Spielrunden durch Ereignisse, wie zum Beispiel witterungsbedingte Ausfälle, die weder der KJA noch die

Vereine zu vertreten haben, nicht ordnungsgemäß zu Ende zu führen, so trifft der KJA eine Entscheidung, wie die

Spielrunden zu beenden sind. Sind 2/3 der Vereine mit der Entscheidung des KJA nicht einverstanden, ist vom

KJA eine Arbeitstagung einzuberufen, die über die Beendigung der Spielrunden befindet. Treten in der Spielzeit

2012/13 Ereignisse ein, die in den Durchführungsbestimmungen nicht geregelt sind, trifft der KJA verbindliche

Entscheidungen.

Für alle Juniorenklassen gilt, dass bei Punktgleichheit am Ende der Spielzeit grundsätzlich ein Entscheidungsspiel stattzufinden hat.

Die Winterpause bei den Bambini und den F-Junioren wird auf den Zeitraum 01.12.2013 bis 28.02.2014 festgesetzt, für alle anderen Juniorenklassen gilt der Rahmenspielplan des FVN.

 

Einsprüche und Beschwerden sind entsprechend der JSpO/WFLV bez. der RuVO/WFLV vorzubringen.

 

2. Mannschaftsstärke, Spielfeldgröße, Sonderregelung

 

Unter Berücksichtigung des § 16, Absatz 12 der JSpO können folgende Mannschaftsstärken gemeldet werden:

B-Junioren: 9er, 10er, 11er-Mannschaftgen

C-Junioren: 9er & 11er-Mannschaften

D-Junioren: 9er & 7er-Mannschaften.

Die gemeldete Mannschaftsstärke ist für die Vorrunde 2013 verbindlich.

Treffen im Spiel zwei Mannschaften unterschiedlicher Mannschaftsstärke aufeinander, so wird in der Mannschaftsstärke der kleineren Mannschaft gespielt.

Das Spielfeld der B- und C-Junioren aller Mannschaftsstärken ist das Normalfeld.

Die D-Junioren 9er-Mannschaften spielen auf Jugendtore von 16m-Raum zu 16m-Raum.

Die D-Jugend 7er-Mannschaften spielen quer auf einer Platzhälfte.

 

Mit Beginn der Spielzeit 2011/12 können in allen Altersklassen bis zu vier Spieler fliegend ein- und ausgewechselt werden.

 

Bei den Bambini wird gemäß Abstimmung bei der Arbeitstagung die Eckstoßregel angewendet!

 

 

3. Umgruppierungen, Nachmeldungen

 

Eine Umgruppierung einer höheren Mannschaft in eine niedrigere Gruppe ist nicht möglich.

Nachmeldungen von Mannschaften mit Teilnahme am Spielbetrieb mit Punktewertung sind bis zur Ende der

Vorrunde möglich, vorausgesetzt in den entsprechenden Staffeln stehen freie Plätze zur Verfügung. Ein

entsprechender Antrag ist an den KJA zu richten. Der KJA entscheidet verbindlich.

 

Stimmt der KJA der Nachmeldung zu, so hat der nachmeldende Verein innerhalb von acht Tagen nach Zustimmung in Absprache mit den betroffenen Vereinen und dem KJA einen Nachholspielplan vorzulegen!

 

Nach dem Ende der Vorrunde ist eine Teilnahme am Spielbetrieb nur noch ohne Punktewertung möglich. Diese

Mannschaften werden im Spielplan mit dem Zusatz „o.W.“ (ohne Wertung) gekennzeichnet und werden (soweit möglich) der untersten Staffel zugeordnet.

Mannschaften „o.W.“ aufgrund des Einsatzes von älteren Spielern sind nur in Ausnahmefällen zum Spielbetrieb zuzulassen. Dabei dürfen in einer 11er-Mannschaft maximal drei ältere Spieler eingesetzt werden, von denen zwei gleichzeitig spielen können und in einer 7er und 9er-Mannschaft maximal zwei ältere Spieler eingesetzt werden, von denen einer spielen kann.

Derartige Meldungen sind schriftlich per Antrag an den KJA zu richten und ausführlich zu begründen. Über die Zulassung entscheidet der KJA. Seine Entscheidung ist unanfechtbar.

 

4. Spielverlegungen

Die festgesetzten Spieltage sind verbindlich.

Spielabsetzungen gemäß § 23, Abs. 1 der JspO/WFLV sind möglich. Der betroffene Verein hat unverzüglich nach Kenntnisnahme einen entsprechenden Antrag beim KJA zu stellen.

Spielvorverlegungen sind nur in Ausnahmefällen und mit schriftlichem Einverständnis des Gastvereins und des

Staffelleiters statthaft.

Von Spielvorverlegungen ist der Schiedsrichteransetzer und der KJA mindestens zehn Tage vor dem neuen

Termin zu informieren. Die Zustimmung des Staffelleiters ist erforderlich!

Bei Platzschwierigkeiten in der Hinrunde kann nach Zustimmung des Gastvereins und des Staffelleiters das Heimrecht getauscht werden. Diese Absprache muss mindestens zehn Tage vor dem angesetzten Termin zustande gekommen sein.

 

Der Heimverein ist alleine für die ordnungsgemäße Einstellung des geänderten Spieltermins und der Anstoßzeit verantwortlich!

Notfalls ist der Staffelleiter zu informieren um die Änderung im DFB-Net vorzunehmen.

Erfolgt keine rechtzeitige Änderung des Datums oder der Anstoßzeit (10 Tages-Frist), so sind die im DFB-Net aufgeführten Daten bindend!

 

Der Spieltag der A- und B-Junioren erstreckt sich von Freitag bis Sonntag mit der Einschränkung, dass an keinem ersten und viertem Freitag im Monat ein Pflichtspiel dieser Altersgruppe angesetzt werden darf.

Die Ansetzung an einem Freitag bzw. Samstag hat mindestens zwei Wochen vor dem Spieltag schriftlich zu erfolgen und Bedarf des schriftlichen Einverständnisses des Gastvereins.

Erfolgt keine Antwort des Gastvereins, wird das Schweigen als Ablehnung gewertet!

Eine schriftliche Zusage kann nicht widerrufen werden.

 

Spielnachverlegungen bei den A- bis F-Junioren sind nur bei Krankheit, schulischen und kirchlichen Veranstaltungen und bis zum viertletzten Spieltag möglich.

Ein entsprechender Antrag ist unter Beifügung ausreichender ärztlicher, schulischer und kirchlicher Bescheinigungen an den Staffelleiter zu richten!

Alle ausgefallenen Spiele werden durch den KJA neu angesetzt. Mit Zustimmung des KJA können Vereine auch selbständig Nachholtermine terminieren.

Nachholtermine für witterungsbedingte Spielausfälle werden rechtzeitig durch den KJA bekannt gegeben.

Werden Nachholspiele auf einen Wochentag terminiert, so sind diese von den Heimvereinen während der

eigenen Trainingszeiten durchzuführen. Gleiches gilt für vereinbarte Spielvorverlegungen.

Tritt eine Mannschaft zu einem Spiel nicht an, trägt diese die damit verbundenen Schiedsrichterkosten. Die

Schiedsrichterkosten sind innerhalb von fünf Tagen auf das Konto des betroffenen Vereins zu überweisen.

5. Einladung der Gastmannschaft, Schiedsrichtereinladungen, Meldung Anstoßzeiten DFB-Net

Dem Gast muss spätestens zehn Tage vor dem angesetzten Termin der Austragungsort und die Anstoßzeit

bekannt sein!

Hierzu reicht die rechtzeitige Eingabe der Anstoßzeiten für die Spiele (mindestens 10 Tage vor Spielbeginn) im DFB-Net aus.

Die Verantwortung über die rechtzeitige Eingabe liegt ausschließlich beim Heimverein.

Geschieht dies nicht ist der Staffelleiter und der Heimverein vom gegnerischen Verein hierüber in Kenntnis zu setzen.

Es erfolgt eine Ordnungsstrafe.

Schiedsrichteransetzer für die A- und B-Junioren und für die Mädchen U 17 des Kreises 14 – Remscheid – ist:

 

Sören Kronfeld, Parkstr. 8, 42853 Remscheid. Tel. 02191/4492196 o. Mobil 0176/7062633 (bis 20.00 Uhr)

Schiedsrichteransetzer für alle C-, D-, E-Junioren-Mannschaften und der übrigen Mädchen-Mannschaften des

Kreises 14 - Remscheid – ist:

 

Mohamed Bahaddou, Albert-Einstein-Str. 27, 42897 Remscheid, Tel. 02191/690057 o. Mobil 0177/6404876

Für die Spiele der Mädchen gelten die Durchführungsbestimmungen des FVN.

 

6. Platzverhältnisse

Bei schlechten Platzverhältnissen sind die Weisungen der Städte und des Kreises bindend. Platzsperren durch

die Städte sind auf Anforderung des KJA zu bescheinigen. Ansonsten entscheidet der Schiedsrichter über die

Bespielbarkeit des Platzes.

Muss während des laufenden Spiels wegen Dunkelheit die Flutlicht- oder Trainingsbeleuchtung eingeschaltet

werden, entscheidet der Schiedsrichter darüber, ob das Spiel unter den Lichtverhältnissen zu Ende geführt wird.

 

7. Platzordner

Für die Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung ist der Heimverein verantwortlich. Auch bei Juniorenspielen sind ausreichend Platzordner zu stellen, die durch Armbinden oder Westen deutlich zu kennzeichnen sind.

 

8. Fehlende Schiedsrichter

Erscheint ein Schiedsrichter oder die Gastmannschaft nicht zum angesetzten Termin, so hat der Heimverein zu

warten.

Die Wartezeit beträgt eine Halbzeit der jeweiligen Altersklasse.

Danach müssen sich die Mannschaften auf einen anwesenden, neutralen, geprüften, aktiven Schiedsrichter

einigen.

Sollte kein neutraler Schiedsrichter zur Verfügung stehen, so hat der Gast das Vorrecht einen Spielleiter zu

stellen.

Verzichtet der Gastverein darauf, so hat der Heimverein die Pflicht, das Spiel zu leiten.

Während eines Spiels darf der Spielleiter nicht gewechselt werden. Ein Spiel ist von dem Spielleiter zu beenden, der dieses Spiel auch begonnen hat (Verletzung des Schiedsrichters ausgenommen!).

Dies gilt auch, wenn der angesetzte Schiedsrichter nach Spielbeginn noch erscheint.

Sollte aufgrund eines fehlenden Schiedsrichters ein Pflichtspiel nicht ausgetragen werden, so wird dieses Spiel

für den Heimverein als verloren gewertet!

 

9. Spielkleidung

Wenn Mannschaften Trikots mit Rückennummern verwenden, so müssen sich diese von der Trikotfarbe deutlich abheben. Wenn zwei Mannschaften die gleiche oder nach Ansicht des Schiedsrichters eine nicht genügend unterschiedliche Spielkleidung haben, so muss der Heimverein die Spielkleidung wechseln.

Die Farbe Schwarz ist dem Schiedsrichter vorbehalten. Trikot- und Ärmelwerbung sind genehmigungspflichtig.

 

10. Spielerpässe

Bei einem Spiel nicht vorhandene Spielerpässe sind unaufgefordert innerhalb von zehn Tagen bzw. unmittelbar nach Rücksendung von der Passstelle dem KJA vorzulegen!

Wird der Pass nicht vorgelegt, gilt das Verfahren zur Feststellung der Spielberechtigung von Amts wegen als eingeleitet!

Es sind nur solche Spielerpässe gültig, deren Passbilder den Stempel des KJA des Kreises 14 – Remscheid – tragen.

Die bisherige Verfahrensweise, d.h., die Ösung der Spielerpässe entfällt ab sofort!

Fehlende Spielerpässe sind innerhalb von zehn Tagen nach Austragung des Spiels bzw. unmittelbar nach

Rücksendung von der Passstelle dem KJA vorzulegen.

Gleiches gilt für Spielerpässe, die vom Schiedsrichter beanstandet werden!

Die beanstandeten Spielerpässe sind zuvor in einen ordnungsgemäßen Zustand zu versetzen.

 

Jeder Spieler einer Mannschaft eines Vereines ist vor Beginn der Saison, spätestens jedoch bis 06.09.2013, namentlich im DFB-Net-Modul „Elektronischer Spielbericht“ aufzuführen und zuzuordnen.

Nachträgliche Änderungen der namentlichen Zuordnung sind in Ausnahmefällen gestattet.

Dazu ist es notwendig, dass die Vereine, die mehr als eine Mannschaft in einer Altersklasse melden, gemäß

§8 JSpO/WFLV die Rangfolge der Mannschaften vor Saisonbeginn einwandfrei festlegen.

Diese Rangfolge ist für die aktuelle Saison bindend und nicht widerrufbar.

 

 

Liegt ein Spielerpass nicht vor, ist der Spieler mit Geburtsdatum im „Elektronischen Spielbericht“ einzutragen.

Beim Papierspielbericht hat der Spieler mit Unterschrift und seinem Geburtsdatum seinen Spieleinsatz im Spielbericht zu unterschreiben.

 

11. Spielaufsicht

Wenn ein Verein eine Spielaufsicht wünscht, so hat er dies zehn Tage vor Spielbeginn schriftlich beim KJA zu

beantragen. Dieser beauftragt eine geeignete Person mit der Spielaufsicht.

Spiele mit Kreisaufsicht dürfen nicht an einem Dienstag ausgetragen werden.

Die Kosten der Spielaufsicht in Höhe von Euro 13,-- trägt der anfordernde Verein und ist vor dem Spiel zu entrichten!

 

12. Anstoßzeiten

Juniorenspiele dürfen an Sonn- und Feiertagen nicht vor 9.00 Uhr und an Samstagen nicht vor 10.00 Uhr angesetzt werden.

An den übrigen Wochentagen dürfen Spiele der A-Junioren ab 19.00 Uhr und der übrigen Altersklassen ab 17.30 Uhr angesetzt werden.

Frühere Anstoßzeiten sind möglich, bedürfen jedoch der Zustimmung des Gastes!

Vorspiele sind so rechtzeitig anzusetzen, dass das Hauptspiel pünktlich beginnen kann!

 

 

13. Auswechselspieler

Auswechselspieler werden nach Spielende durch den Trainer/Betreuer in den Spielbericht eingetragen.

Diese Regelung entfällt beim „Online-Spielbericht“!

Die Spielerpässe sind dem Schiedsrichter unaufgefordert vorzulegen.

Liegt ein Spielerpass nicht vor, ist der Spieler mit Geburtsdatum im „Elektronischen Spielbericht“ einzutragen.

Beim Papierspielberichtund seinen Spieleinsatz im Spielbericht zu unterschreiben.

 

14. Spielberichte, Elektronischer Spielbericht, Meldung DFB-Net

Für alle Spiele der A- bis E-Junioren werden die Spielberichte über das DFB-Net-Modul „Elektronischer Spielbericht“ nach §29 JSpO/WFLV erstellt. In Ausnahmefällen, wie technischen Problemen, ist der Spielbericht in Papierform zu nutzen.

Für Spiele der G-Junioren (Bambini) und der F-Junioren ist grundsätzlich ein Papierspielbericht anzufertigen.

Von jedem Spiel, auch von Freundschaftsspielen und Spielausfällen, ist ein Spielbericht zu fertigen.

Nach Spielschluss ist ausschließlich der Schiedsrichter für die weitere Ausfüllung des Spielberichtes verantwortlich.

Nach Fertigstellung lässt er die Angaben durch beide Vereinsvertreter prüfen, die damit die Eintragungen zur Kenntnis nehmen.

Nachdem der Schiedsrichter im elektronischen Spielbericht alle Eintragungen vorgenommen hat, ist der Spielbericht in Anwesenheit der beiden Vereinsvertreter, die im Spielbericht als „Mannschaftsverantwortliche(r)“ gekennzeichnet sind, vom Schiedsrichter freizugeben.

Fehlt einer der Vereinsvertreter, so ist dieses unter „Besondere Vorkommnisse“ zu vermerken.

Der Schiedsrichter hat im Spielbericht die persönlichen Strafen wie Verwarnungen, Hinausstellung auf Zeit und Feldverweise, sowie die Torschützen einzutragen.

Ist die Erstellung des elektronischen Spielberichtes am Spielort nicht möglich, so ist ein handschriftlicher Spielbericht in Papierform zu erstellen und dieser noch am Spieltag durch den Heimverein an den Staffelleiter zu versenden!

Anhand dieses Papierspielberichts pflegt der Staffelleiter die Eingaben nachträglich in den elektronischen Spielbericht ein, damit die Daten vollständig im DFB-Net zur Erfassung der Fairnesstabelle, sowie der Torschützenstatistik vorhanden sind.

Daher ist es unbedingt erforderlich, dass in diesem Fall in den Papierspielbericht zusätzlich zu den üblichen Eintragungen auch die gelben Karten, sowie die Torschützen, notfalls auf einem Zusatzblatt, zu vermerken sind.

Darüber hinaus sind die Vereine bei Verwendung des Papierspielberichts verpflichtet, die Aufstellung im elektronischen Spielbericht noch am Spieltag nachträglich vollständig einzugeben und freizugeben.

 

Bei Nichtfertigung eines elektronischen Spielberichtes ist das Spielergebnis am Wochenende am gleichen Tag bis spätestens 18.00 Uhr an das DFB-Net zu melden und an einem Wochenspieltag spätestens 1 Stunde nach Spielschluss, andernfalls wird bei den A- bis E-Junioren

und bei den Mädchen U 13, U15 und U 17 ein Ordnungsgeld pro Ergebnis in Höhe von 5,-- Euro erhoben. (JSpO §

30 Nr. 24)

 

In den unteren Spielklassen kommt es häufiger vor, dass der angesetzte Schiedsrichter kurzfristig

vor dem Spiel nicht antritt oder ausfällt. Wegen der Kurzfristigkeit kann keine offizielle

Neuansetzung erfolgen. Meistens springt ein Vereinsvertreter oder ein zufällig anwesender

Schiedsrichter als Spielleiter ein. Diese Person ist dann im DFBnet nicht angesetzt und kann

deshalb den Spielbericht nicht bearbeiten.

In dem Fall muss am Tag des Spiels, bzw. schnellstmöglich, die Nacherfassung durch die

Mannschaftsverantwortlichen ermöglicht werden. Dazu müssen beide, bzw. einer, den Nichtantritt

des Schiris im System bestätigen.

Einer von beiden kann den Schiri-Teil / Spielverlauf erfassen und freigeben.

Nach Freigabe durch die Vereine ist die Korrektur nur noch durch den Staffelleiter

möglich.

Für die Nacherfassung ist ausschließlich der Heimverein zuständig!

Erfolgt keine zeitgerechte Nacherfassung wird ein Ordnungsgeld erhoben.

Erfolgt nach Anmahnung durch die spielleitende Stelle immer noch keine Nacherfassung, wird das Spiel für den Gegner gewertet!

In den Spielklassen, in denen der Papierspielbericht genutzt wird, ist dieser noch am Spieltag einschließlich einer Durchschrift mit Angabe der Gruppennummer dem Staffelleiter zuzusenden.

Für den ordnungsgemäßen Versand sind die Heimvereine verantwortlich.

Eine weitere Durchschrift ist der Gastmannschaft zur Kontrolle auszuhändigen.

 

Der Schiedsrichter (SR) bzw. der Spielleiter hat in jedem Fall seinen Vor- und Zunamen, sowie seine genaue Anschrift in Druckschrift im Spielbericht einzutragen.

Eintragungen des Schiedsrichters/Spielleiters entfallen bei den Spielen der „Fair-Play-Liga“.

 

Bei Spielen ohne Schiedsrichteransetzung bzw. fehlendem Schiedsrichter ist der Heimverein für die ordnungsgemäße Ausfüllung des Elektronischen Spielberichts verantwortlich.

Auch in diesem Fall ist unmittelbar nach Spielende der Spielbericht durch den Spielleiter zu erstellen.

 

Für fehlende oder verspätet erstellte Spielberichte wird ein Ordnungsgeld in Höhe von 5,-- Euro erhoben. (JspO § 30 Nr. 24)

 

15. Einsprüche und Beschwerden

Einsprüche und Beschwerden sind nach der JSpO/WFLV schriftlich per Einschreiben oder per DFB-Postfach (mit Einholung einer Lesebestätigung!) an die zuständigen Organe einzureichen.

Bezüglich der Rechtsmittelbelehrungen wird auf die ständigen Veröffentlichungen in den AM/FVN hingewiesen.

 

16. Auf- und Abstiegsregelung der A- bis E-Junioren

Die Mannschaften der Kreisleistungsklassen werden für die Spielzeit 2013/14 durch Gruppenspiele ermittelt. Die  Anzahl der Gruppen und die Staffelstärke ist abhängig vom Meldeergebnis für die Spielzeit 2013/14.

Bei der Zusammensetzung der Gruppen sind die Platzierungen der Spielzeit 2012/13 zu berücksichtigen.

Meldeberechtigt für die Gruppenspiele sind alle Mannschaften eines Vereins.

In den Qualifikationsgruppen entscheidet das Punktverhältnis.

Bei Punktegleichheit das Torverhältnis.

Ist auch dieses gleich, entscheidet die Anzahl der geschossenen Tore.

Bei Qualifikationsgruppen, in denen sich mehr Mannschaften als in den anderen Gruppen befinden, sind die Ergebnisse gegen den jeweiligen Gruppenletzten zu streichen!

 

Mannschaften ohne Wertung und D-Junioren 7er-Mannschaften sind der untersten Staffel zuzuordnen. Spielgemeinschaften haben für die Kreisleistungsklassen keine Spielberechtigung.

 

17. Aufstieg in die Niederrheinliga

Der Aufstieg in die Niederrheinliga wird vom FVN geregelt. Die Durchführungsbestimmungen werden in den AM des FVN veröffentlicht.

 

18. Pokalwettbewerb

Für A- bis E-Junioren, sowie für die Mädchen U 13, U-15 und U-17werden auf Kreisebene Pokalspiele im Ko-

System durchgeführt.

Endet nach regulärer Spielzeit ein Pokalspiel unentschieden, wird das Pokalspiel verlängert, und zwar:

A-Junioren: 2 x 15 Minuten

B-Junioren, U 17: 2 x 10 Minuten

C-, D, E-Junioren; U 15, U 13: 2 x 5 Minuten

Ist auch nach Verlängerung noch keine Entscheidung gefallen, folgt ein Strafstoßschießen entsprechend den

DFB-Richtlinien.

Bei den Kreispokalendspielen entfällt die Verlängerung!

Die Schiedsrichteranforderung durch den Heimverein entfällt, da die Pokalwettbewerbe über das DFB-Net-Modul „Elektronischer Spielbericht“ bereitgestellt werden und durch den jeweiligen Schiedsrichteransetzer vorgenommen werden.

Für die Pokalspiele ist eine Schiedsrichteransetzung erforderlich.

Die Schiedsrichter für die Finalspiele werden vom KJA angefordert, wobei die Endspiele der A- und B-Junioren im Gespann geleitet werden.

Die Spielbälle bis einschließlich Halbfinale sind vom Heimverein zu stellen. Für die Finalspiele stellt der

ausrichtende Verein die Spielbälle zur Verfügung.

Bei Farbgleichheit hat der Heimverein bis einschließlich Halbfinale eine geeignete Ausweichkluft zu stellen.

Im Finale hat der erst genannte Verein diese Aufgabe.

Bei Nichtfertigung eines elektronischen Spielberichtes ist das Spielergebnis am Wochenende am gleichen Tag bis spätestens 18.00 Uhr an das DFB-Net zu melden und an einem Wochenspieltag spätestens 1 Stunde nach Spielschluss, andernfalls wird bei den A- bis E-Junioren

und bei den Mädchen U 13, U15 und U 17 ein Ordnungsgeld pro Ergebnis in Höhe von 5,-- Euro erhoben. (JSpO §30 Nr. 24)

Die Spielberichte der Pokalspiele haben analog der Meisterschafts- und Qualifikationsspiele über das DFB-Net-Modul „Elektronischer Spielbericht“ zur erfolgen.

Die Ausführung hat nach § 14 dieser Durchführungsbestimmungen zu erfolgen.

Bei allen Pokalspielen sind die anfallenden Schiedsrichter- und Schiedsrichterassistentenkosten jeweils zur Hälfte

von beiden Vereinen zu tragen.

Die Pokalendspiele werden auf den 29. Mai 2014 (Christi Himmelfahrt) festgesetzt. Falls es die Spielplangestaltung des FVN erforderlich macht, werden die Endspiele der A- C-Junioren vorgezogen.

Die Vereine werden aufgefordert, sich für die Ausrichtung der Pokalendspiele gegen Abgabe eines Gebotes

beim KJA zu bewerben.

 

19. Pokalspiele auf Verbandsebene

Der Verbandsjugendausschuss des FVN führt einen Pokalwettbewerb für die A- bis C-Junioren durch. Kann der Kreis 14 – Remscheid – zwei Teilnehmer in einer Altersklasse stellen, so nehmen die Finalisten des

Pokalendspiels an diesem Wettbewerb teil. Kann der Kreis 14 -–Remscheid – nur einen Teilnehmer stellen, so

nimmt der Kreispokalmeister teil. Stehen die Finalisten bzw. der Kreispokalsieger aus witterungsbedingten

Gründen zum Meldeschluss des FVN nicht fest, benennt der KJA die Teilnehmer am FVN-Pokal.

 

20. Kreishallenpokalrunden für Mädchen, D-, E- und F-Junioren, sowie für Bambini

Der KJA ist bemüht, für die vorgenannten Altersklassen Kreishallenpokalrunden durchzuführen. Die Vereine sind aufgefordert dem KJA möglichst frühzeitig Hallentermine zu nennen.

Kommen Kreishallenpokalrunden zustande, werden die Vereine rechtzeitig hierüber informiert.

 

21. Allgemeine Turniere

Turnieranträge sind spätestens vier Wochen vor Turnierbeginn in ausreichender Ausfertigung komplett an den

KJO zu richten. Dem Turnierantrag sind ebenfalls in ausreichender Anzahl Ausfertigungen der entsprechenden

Spielpläne und Turnierordnungen unter Beifügung entsprechender Umschläge beizufügen. Das entsprechende

Briefporto ist lose den Unterlagen beizufügen.

Die Feldturniere sind unter Beachtung der §§ 19, Abs. 5, 6 und 7, sowie 22 der JSpO/WFV durchzuführen.

Hallenturniere sind nach den Hallenrichtlinien des FVN vom 1. September 05 durchzuführen.

In der Spielzeit 2013/14 werden Freiluftturniere der F-Junioren nur genehmigt, wenn diese nach den „Fair-Play- Richtlinien“ durchgeführt werden. Bei den Hallenturnieren wird die Fair-Play-Regel nicht angewendet und nur Turniere mit Schiedsrichteranforderungen genehmigt.

Es ist zu beachten, dass der FVN für Bambini keine Turniere zulässt. Der KJA kann deshalb lediglich Bambini-Treffs genehmigen.

Nehmen ausländische Mannschaften an Turnieren teil bzw. Vereine des Kreises 14 – Remscheid – beteiligen

sich im Ausland an Turnieren, so ist eine Genehmigung des FVN einzuholen. Entsprechende Antragsformulare

sind bei der Geschäftsstelle des FVN, Postfach 100562, 47005 Duisburg, anzufordern.

Von der Genehmigung des FVN ist der KJO vor Durchführung des Turniers in Kenntnis zu setzen.

Die Zahl der am Turnier teilnehmenden ausländischen bzw. Mannschaften aus anderen Regionalverbänden darf

75 % der Teilnehmer nicht überschreiten.

Es sind ausschließlich die amtlichen Spielberichte zu verwenden, die noch am Spieltag an die Geschäftsstelle

des KJA zu senden sind.

Bleibt ein Verein trotzt schriftlicher Zusage einem Turnier oder einem Treff fern, bzw. erfolgt die schriftliche

Absage verspätet (sieben Tage vor Turnierbeginn) wird ein Ordnungsgeld gemäß § 30 der Jspo/WFV

ausgesprochen. Im Wiederholungsfall erfolgt Abgabe an die KJSK.

 

22. Tag des Jugendfußballs

Der Tag des Jugendfußballs ist für den 08./09. Juni 2014 beim SSV Bergisch Born geplant, kann aber in Abstimmung mit diesem auf einen anderen Termin verlegt werden.

Die Durchführungsbestimmungen für den Tag des Jugendfußballs werden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung erlassen.

 

23.Trainer

Jedem Trainer ist eine Kopie der Durchführungsbestimmungen vor Beginn der Meisterschaft von seinem Verein auszuhändigen.

 

24. Sprechzeiten

Der KJA steht den Vereinen jeweils dienstags in der Zeit von 17.30 – 19.30 Uhr im Geschäftszimmer des KJA zur

Verfügung.

 

Junioren starten durch

am .

bvb neu75X75 transpDie Ferien sind bald zu Ende und die neun Juniorenmannschaften des BV 1911 Burscheid beginnen bald mit der Vorbereitung für die Saison 2013/14.

Der Jugendvorstand hat die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Spielzeit geschaffen und jetzt sind die Spieler und Trainer gefragt, die nächsten Taten folgen zu lassen.

 

Das Training beginnt für die folgenden Mannschaft:

 

B1 + B2     Mi. 21.08.13 um 18.00 Uhr

C              Mi. 28.08.13 um 17.30 Uhr

D              Di.  03.09.13 um 17.00 Uhr

E1 + E2     Di.  27.08.13 um 16.30 Uhr

F1 + F2     Mo. 02.09.13 um 16.00 Uhr

Bambini     Mo. 26.08.13 um 17.00 Uhr

 

Wir hoffen, das alle wieder gesund und munter an Bord sind und wir eine tolle Saison mit schönen und erfolgreichen Spielen sehen werden.

 

Viel Erfolg

 

Der Jugendvorstand