• 1
  • 4
  • 3

B-Junioren Spielberichte / News

Gerechtes Unentschieden im Nachbarschaftsduell

am .

Geschrieben von Peter Spyra

TG Hilgen - BV Burscheid 3:3 (2:1)

Der überragende Torwart Fabian Wiendl (Foto) verhinderte durch zahlreiche Glanzparaden einen frühzeitigen Rückstand. In der kampfbetonten Partie ging Burscheid in der 22. Spielminute durch Mehmet Dündar in Führung. Hilgen hielt jedoch dagegen und konnte noch im 1.Durchgang auf 2:1 davonziehen. Burscheid kam entschlossener aus der Kabine und drängte auf den Ausgleich - ein reguläres Tor von Burhan Celik wurde jedoch nicht anerkannt. So blieb es Tobias Brand vorbehalten, mit einem 30-Meter Distanzschuss, den Ausgleich zu erzielen. Jetzt wurde das Hilgener Team wieder stärker und ging 10 Minuten vor dem Ende mit 3:2 in Führung. Das Spiel stand jetzt auf der Kippe und ein weiterer Treffer für Hilgen hätte wohl die Entscheidung gebracht. Doch ein weiterer Kraftakt der Burscheider B–Jugend führte zum verdienten Ausgleichstreffer durch Wojtek Zak. Kurz vor Schluss stand dann wieder Fabian Wiendl im Mittelpunkt des Geschehens, indem er einen gefährlich geschossenen Freistoß aus der Ecke fischte und somit eine erneute Führung der Hilgener verhinderte. Fazit: Die zahlreichen Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche und spannende B–Jugendpartie. Beide Mannschaften stehen im Mittelfeld der Tabelle und haben mit dem Ausgang der Meisterschaft nichts zu tun. So waren sich Hilgener und Burscheider Trainer einig. „ Aus beiden Mannschaften hätte man eine spielstarke Truppe formen können und um die Meisterschaft mitspielen.“ Schade dass hier ständig gegeneinander und nicht Miteinander gedacht wird. Aufstellung: Fabian Wiendl, Hayssam Al Kassem, Dominik Hrenek (ab.38.Min.Gregor Fiekers), Oliver Schmitz (ab. 42.Min. Kostas Leontaridis), Dennis Roda, Mehmet Dündar, Vaxhit Miftari, Tobias Brand, Michael Machill, Burhan Celik, Wojtek Zak.

Abschlusstour der B – Jugend

am .

Geschrieben von Peter Spyra
bvbDie Saisonabschlusstour der B – Jugend führte uns diesmal nach Holland zum SV Heumen. Pünktlich um 11.00 Uhr sind wir am 26.05.05 mit einem Bus der Firma Latzel, bei herrlichem Sonnenschein, Richtung Nijmegen aufgebrochen. Nach ca. 2 Stunden Fahrt kamen wir in der Jugendherberge St.Walrick an, wo wir sogleich unsere Zimmer beziehen konnten. Die Jugendherberge liegt in einem Naturschutzgebiet mitten im Wald. Was wir jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht ahnten, war die Entfernung zum Sportgelände des SV Heumen. Aus den prophezeiten ca. 1,0 km wurden effektiv 5,6 km, die wir am Samstag zurücklegen mussten (natürlich zu Fuß), um an dem hervorragend organisierten Turnier teilnehmen zu können. Völlig erschöpft kamen wir an der Platzanlage an. Der Anblick der Sportstätte hat dann aber für die Strapazen voll entschädigt. Zwei Top – Rasenplätze und weitere Nebengelände (ebenfalls Rasenflächen) sowie ein Clubhaus mit Schankanlage u.s.w. ließen uns erstaunen. Nebenbei bemerkt, Heumen ist keine Großstadt sondern ein Dorf von ca. 1500 Einwohnern. Was hier jedes Jahr auf die Beine gestellt wird, dazu eine Sportanlage vom Allerfeinsten animiert zwangsläufig zum Wiederkommen. Der Turnierverlauf unserer Jungens war dann eher Zweitrangig. Die ersten 3 Gruppenspiele gingen dann auch verloren. Zum Schluß konnte man zumindest das 4 Spiel gegen Radevormwald siegreich gestalten. Damit war allerdings das Turnier für uns beendet und wir waren alle froh als wir unter der Dusche standen. Den Abschluss des Tages bildete eine Live-Übertragung des deutschen Pokalendspieles auf Großleinwand – untermalt von fetziger Disco-Musik. Der Rückmarsch zur Jugendherberge ( wieder 5,6 km ) wurde mit Bravour genommen – lediglich die beiden Trainer Peter + Peter zeigten die ersten Ermüdungserscheinungen und zogen es vor mit dem Taxi zu fahren. Am Sonntag trat man schließlich die Rückfahrt an. Alle Teilnehmer waren sich einig einen tollen Saisonabschluss erlebt zu haben. Schade, dass nicht alle mitfahren konnten oder wollten - die nicht dabei waren haben auf jeden Fall etwas verpasst. In diesem Zusammenhang möchten sich Peter Roda und Peter Spyra bei allen eingesetzten Spielern für die abgelaufene Saison bedanken. Auch wenn wir sportlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind, haben wir zumindest auf der Mannschaftstour gezeigt, welcher Zusammenhalt in der Truppe steckt. Jeder Teilnehmer hat positiv dazu beigetragen, dass wir 4 tolle Tage erleben durften, die sicherlich noch lange im Gedächtnis haften bleiben. Nochmals Danke an Alle Peter & Peter