• 1
  • 4
  • 3

D-Junioren Spielberichte / News

Erfolgreiches Jugendfußballturnier auf dem Griesberg

am .

bvb neu75X75 transpBurscheid (dp). Drei Wettbewerbe an drei Tagen: 21 Mannschaften der Bambini-, F- und C-Altersklasse spielten von Freitag bis Sonntag auf dem 1. Internationalen Jugendturnier des BV Burscheid. Mit dabei waren vorwiegend Teams aus der Region, aber auch von weiter weg. So begrüßten die Burscheider neben der C-Jugend von Dynamo Dresden auch die des niederländischen SV Heumen. Nicht nur organisatorisch, sondern auch sportlich gesehen zeigte sich der Ballspielverein als guter Gastgeber.

Begonnen hat das Großevent auf dem Griesberg am Freitag um 17 Uhr mit dem Bambini-Turnier. Fünf Teams, darunter der SSV Bergisch Gladbach und der SSV Lützenkirchen, traten in der jüngs­ten Altersklasse gegeneinander an. Mit nur einem Sieg aus vier Spielen erreichte das Burscheider Team nur den vorletzten Rang und konnte nur die Lützenkirchener hinter sich lassen. Sieger wurde mit einer nahezu makellosen Bilanz der FC Pesch aus Köln.

Auch am zweiten Tag, beim F-Jugend-Turnier, überließen die Hausherren ihren Gästen die Erfolge. Während sich die Überflieger vom TuS Quettingen den ersten Platz erkämpften, gelangten die beiden angetretenen BVB-Mannschaften nur auf die Plätze 5 und 7 unter den acht Teilnehmern. Ähnlich lief es beim anschließenden C-Junioren-Cup, bei dem ebenfalls zwei Burscheider Teams am Ende auf den Rängen 5 und 6 landeten und nur den kurzfristig eingesprungenen SV Schlebusch und die Gäste aus Holland hinter sich ließen. Die aus Dresden angereisten Regionalligisten, schon vorher Favorit, holten sich vor der TG Hilgen und dem Wuppertaler SV verdient den Sieg. Und das trotz eines hochwasserbedingten Trainingsrückstands. »In den letzten Wochen ging bei uns durch die Flut trainigstechnisch so gut wie gar nichts«, berichtete Trainer Udo Hänsel. Nur ein paar Mal hätte man bei einem Partnerverein Übungen machen können; der eigene Platz sei komplett unter Wasser gewesen.

»Wir haben uns als sehr gute Gastgeber präsentiert«, sagte Ewi Varadinis am Sonntagnachmittag selbstironisch über die sportliche Seite der drei Turniertage. Doch trotz der eher bescheidenen End­ergebnisse der eigenen Jungs konnte der Burscheider Jugendleiter positive Ansätze sehen. »Gegen ganz, ganz starke Gegner haben wir gut mitgehalten«, resümierte Varadinis die Spiele der C-Jugend gegen Dynamo und den Wuppertaler SV, die nur mit 1:2 und 0:2 verloren gingen. »Das können wir als Erfolg werten.«

Dies konnte auch für das Geschehen jenseits des Kunstrasens gesagt werden. Denn obwohl zeitweise starke Regenfälle es erschwerten, fühlten sich Gastvereine und Zuschauer sichtlich wohl. Nicht nur für ausreichenden Unterstand, sondern auch für das leibliche Wohl hatten die Gast­geber gesorgt. Und auch um einen reibungslosen Turnierablauf kümmerten sich die Vereinsleute von der Griesberger Straße in bester Manier. »Wenn man hier in die Region kommt, wird man immer sehr herzlich behandelt und alles ist gut organisiert«, lobte Hänsel, der in den vergangenen Jahren mit seinem Club schon mehrmals in Leverkusen zu Gast gewesen war, den Burscheider Turnierveranstalter. »Insgesamt sind wir sehr zufrieden«, schloss dann auch Ewi Varadinis und freute sich über die angenehmen Resonanzen.

Quelle: David Posor, Wochenpost

Foto: Posor
Foto: BV Burscheid: Guter Gastgeber in jeder Hinsicht
Erfolgreiches Jugendfußballturnier auf dem Griesberg
Burscheid (dp). Drei Wettbewerbe an drei Tagen: 21 Mannschaften der Bambini-, F- und C-Altersklasse spielten von Freitag bis Sonntag auf dem 1. Internationalen Jugendturnier des BV Burscheid. Mit dabei waren vorwiegend Teams aus der Region, aber auch von weiter weg. So begrüßten die Burscheider neben der C-Jugend von Dynamo Dresden auch die des niederländischen SV Heumen. Nicht nur organisatorisch, sondern auch sportlich gesehen zeigte sich der Ballspielverein als guter Gastgeber.
Begonnen hat das Großevent auf dem Griesberg am Freitag um 17 Uhr mit dem Bambini-Turnier. Fünf Teams, darunter der SSV Bergisch Gladbach und der SSV Lützenkirchen, traten in der jüngs­ten Altersklasse gegeneinander an. Mit nur einem Sieg aus vier Spielen erreichte das Burscheider Team nur den vorletzten Rang und konnte nur die Lützenkirchener hinter sich lassen. Sieger wurde mit einer nahezu makellosen Bilanz der FC Pesch aus Köln.
Auch am zweiten Tag, beim F-Jugend-Turnier, überließen die Hausherren ihren Gästen die Erfolge. Während sich die Überflieger vom TuS Quettingen den ersten Platz erkämpften, gelangten die beiden angetretenen BVB-Mannschaften nur auf die Plätze 5 und 7 unter den acht Teilnehmern. Ähnlich lief es beim anschließenden C-Junioren-Cup, bei dem ebenfalls zwei Burscheider Teams am Ende auf den Rängen 5 und 6 landeten und nur den kurzfristig eingesprungenen SV Schlebusch und die Gäste aus Holland hinter sich ließen. Die aus Dresden angereisten Regionalligisten, schon vorher Favorit, holten sich vor der TG Hilgen und dem Wuppertaler SV verdient den Sieg. Und das trotz eines hochwasserbedingten Trainingsrückstands. »In den letzten Wochen ging bei uns durch die Flut trainigstechnisch so gut wie gar nichts«, berichtete Trainer Udo Hänsel. Nur ein paar Mal hätte man bei einem Partnerverein Übungen machen können; der eigene Platz sei komplett unter Wasser gewesen.
»Wir haben uns als sehr gute Gastgeber präsentiert«, sagte Ewi Varadinis am Sonntagnachmittag selbstironisch über die sportliche Seite der drei Turniertage. Doch trotz der eher bescheidenen End­ergebnisse der eigenen Jungs konnte der Burscheider Jugendleiter positive Ansätze sehen. »Gegen ganz, ganz starke Gegner haben wir gut mitgehalten«, resümierte Varadinis die Spiele der C-Jugend gegen Dynamo und den Wuppertaler SV, die nur mit 1:2 und 0:2 verloren gingen. »Das können wir als Erfolg werten.«
Dies konnte auch für das Geschehen jenseits des Kunstrasens gesagt werden. Denn obwohl zeitweise starke Regenfälle es erschwerten, fühlten sich Gastvereine und Zuschauer sichtlich wohl. Nicht nur für ausreichenden Unterstand, sondern auch für das leibliche Wohl hatten die Gast­geber gesorgt. Und auch um einen reibungslosen Turnierablauf kümmerten sich die Vereinsleute von der Griesberger Straße in bester Manier. »Wenn man hier in die Region kommt, wird man immer sehr herzlich behandelt und alles ist gut organisiert«, lobte Hänsel, der in den vergangenen Jahren mit seinem Club schon mehrmals in Leverkusen zu Gast gewesen war, den Burscheider Turnierveranstalter. »Insgesamt sind wir sehr zufrieden«, schloss dann auch Ewi Varadinis und freute sich über die angenehmen Resonanzen.
Foto: Posor