• 1
  • 4
  • 3

Alte Herren Spielberichte / News

Durch eine Niederlage ausgeschieden

Geschrieben von Alessandro Lai

Kleinfeldturnier in Odenthal

Peter
Roda
Das erste Spiel wurde gegen den SSG Berg. Gladbach ausgetragen. Ein Gegner den man dieses Jahr schon in einem Freundschaftsspiel in SSG mit 4:2 geschlagen hat. Das Spiel fing rasant an und in der dritten Minute erzielte Peter Roda mit einem Distanzschuss das 1:0 für die Alten Herren aus Burscheid. Dreißig Sekunden vor Ende der Partie hatte Thomas Willms das 2:0 auf dem Fuß, doch der Ball ging scharf am linken Pfosten vorbei. Das Ergebnis blieb somit bestehen und man gewann verdient. Im zweiten Spiel sollte der Gegner Espresso Café heißen. Diese hatten schon zwei Spiele bestritten und führten die Tabelle mit sechs Punkten an. Das Spiel begann von beiden Seiten ziemlich Defensiv, doch im weiteren Verlauf wurde das Spiel immer einseitiger. Die Burscheider Truppe drängte den Gegner immer mehr in die eigene Hälfte und kurz vor Spielende hatte Alberto Lai das Führungstor auf den Schlappen. Nach einer schönen Flanke von M. Drobzinski nahm er den Ball direkt aus der Luft und knallte diesen mit vollem Risiko Zentimeter über die Torlatte. Es blieb bei einem unverdienten Unentschieden. Der BSG Heuser war der nächste Gegner. Durch eine kleine Unkonzentriertheit der Abwehr fing man sich in der 3.ten Minute das Gegentor ein. Wer jetzt glaubt dass die Burscheider resignierten wurde eines besseren belehrt. BSG wurde gezwungen in der eigenen Hälfte bis ende des Spiels zu klären. Burscheid drängte auf den Ausgleich, doch es wollte einfach kein Tor fallen. Kurz vor Schluss hatte Thomas Willms, nach einem Direktspiel von Alessandro Lai, das 1:1 vor Augen. Leider schaffte es der Gegnerische Torwart den Ball irgendwie noch am Tor vorbei zu lenken. Endstand 0:1 was im großen und ganzem unverdient war. Gegen BZ Chorweiler musste man im vierten Spiel antreten. Von der ersten Sekunde an dominierten die Fußballer der Alten Herren und es gelang Alessandro Lai in der 6.ten Minute, nach einer hereingebrachten Ecke von Niko Algovanoglou und einem schönen Paßspiel von M. Drobzinski, mit einem aus dem Lauf geschossenem Direktschuß ins lange Eck, das 1:0 zu erzielen. Leider blieb es bei diesem Ergebnis. Der nächste Gegner von AH Burscheid hieß TuS Stammheim. Diese hatte man schon auf dem Lützenkirchener Turnier zweimal besiegen können. Und die Siegesquote gegen TuS sollte auch diesmal anhalten. Das Tor entstand mehr oder weniger durch ein verunglücktes Pass-Spiel, wobei Niko Algovanoglou auf Peter Roda passen wollte, dieser den Ball nicht erreichte und ins Tor ging. Im weiteren Verlauf hatte Alessandro Lai nach einer schönen Vorlage das 2:0 auf den Füssen, doch der Ball versprang ein wenig, konnte somit nicht richtig unter Kontrolle gebracht werden und ging knapp am linken Torpfosten vorbei. Im sechsten und letzen Gruppenspiel mussten die Alten Herren gegen FFTVD Dünnwald antreten und die Devise von M. Drobzinki lautete: "So viele Tore wie möglich schießen". Und es ging Munter los. Durch einen aus vollem Lauf geschossenen Fernschuß gelang Dirk Assmann das 1:0 Führungstor. Der BV Burscheid AH drängte weiter. Das ganze Spiel wurde vor einem Tor ausgetragen. Doch das unmögliche traf ein. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Peter Roda hatte zwei dicke Chancen die knapp am Tor vorbei gingen. Alberto Lai verfehlte knapp. Alessandro lai traf lediglich das Außennetz. Thomas Willms, Andreas Wolf, Dirk Assmann und Alessandro Lai spielten totales Powerplay. Innerhalb von Dreißig Sekunden wurde von allen vier Akteuren mindestens zwölfmal auf das Tor der FFTVD´ler geschossen. Doch es gelang dem Gegner immer wieder ihren längst geschlagenen Torwart die Haut zu retten indem man sich vor den Ball warf. Leider ist man durch die Niederlage und zuwenig Torglück in der Vorrunde ausgeschieden und dritter mit 14 Punkten in der Gruppe geworden. [hr]Es spielten für die Alten Herren: Niko Algovanoglou, Peter Hammans, Michael Reinhardt, Peter Roda, Toni Catarino ( Tor ), Jörg Hempel, Alberto und Alessandro Lai, M. Drobzinski, Thomas Willms, Andreas Wolf und Dirk Assmann.