• 1
  • 4
  • 3

2. Mannschaft - Spielberichte / News

A-Kreisligisten unter der Lupe: BV Burscheid II

am .

bvb neu75X75 transpAls Aufsteiger in eine für Pressewart Jörg Schneider "sehr starke Kreisliga A" gilt es für den BV Burscheid II zu allererst darum, sich in der Liga zurechtzufinden. Am Ende soll nicht nur der Klassenerhalt stehen. Der BVB II strebt einen gesicherten Mittelfeldplatz an.

Nur ein Neuzugang aus einem anderen Verein

Die Burscheider Reserve geht dabei nahezu ohne externe Neuzugänge in die neue Saison - bis auf Stefan Komes vom Nachbarn aus Hilgen. "Wir halten in unserer Lage nichts davon, Spieler von anderen Vereinen abzuwerben. Viel mehr gilt es für uns, Gespräche mit unseren Jugendspielern zu führen und diese von uns zu überzeugen", erklärt Jörg Schneider.

Trainingsauftakt: 22.7.

Neuzugänge: Stefan Komes (TG Hilgen), John Kaufel, Jerome Wiendl (beide 1. Mannschaft) Hamid Jokar, Yakup Karakus (beide 3. Mannschaft), Yves Kahl (reaktiviert).

Abgang: Christoph Hartmann (SV Bechen).


Quelle: Robin Haack - RGA


Aufstieg perfekt

am .

bvb neu75X75 transpIm Spiel gegen TURA Pohlhausen wollte der BV Burscheid 2 den Aufstieg vor dem letzten Spiel zu Hause schon perfekt machen.

 

So drückten die Akteure vom Griesberg ordentlich auf die Tube. Nur aus der Tube kam nichts Zählbares heraus. Ja, der BV Burscheid war Feldüberlegen. Ja, TURA Pohlhausen hatte nicht viel entgegen zu setzen. Aber in Durchgang 1 reichte es für Pohlhausen. Sie hinderten die Spieler des BV's erfolgreich am Torschuss. Wenn der Ball dann mal durchkam, flog er entweder weit über das Tor oder war die Beute des Keepers von TURA. Minute für Minute verstrich ohne ein Treffer erzielt zu haben. Sicher. „Er lag in der Luft." Aber das reicht nicht wirklich. Nur ein gelungener Gegenangriff, mit Glück, mit Geschick oder ausgelöst durch einen fatalen Fehler, was nicht gerade unmöglich war, und der Katzenjammer wäre perfekt gewesen. Dann hätte ein Treffer, der irgendwann in der Luft gelegen haben mochte, uns auch nichts mehrgenutzt und schon gar nicht gezählt.

 

In Halbzeit Zwei ging es genau so weiter. Unterbrochen von drei oder vier Angriffsversuchen durch TURA Pohlhausen. Aber im Großen und Ganzen hatte unser Torhüter am Ende des Spiels noch eine saubere Hose. Dann wurde Pohlhausen doch müder. Die Lücken in ihrer Abwehr größer. Die eine oder andere Kombination konnte nun auch gefährlicher durchgespielt werden. Aber zuletzt entschied eine Einzelleistung, ca. in 65. Minute, durch C. Hartmann, der das Spielgerät, auch mit etwas Glück, ins Netz des Gastgebers platzieren konnte.

 

Jetzt kam tatsächlich etwas Abgeklärtheit ins Burscheider Spiel. Es wurde die „Brechstange" bei Seite gelegt und versucht mit Kombinationen den Entscheidungstreffer zu erzielen. Fast wäre das auch ca. 7 Minuten später auch gelungen. Diesmal stand der rechte Torpfosten Christoph im Weg. Aber ein 1:0 bedeutet nach einem Schlusspfiff auch 3 Punkte, also auch gewonnen. Und ein 3-Punkteerfolg war der Aufstieg in die Kreisliga A. Das ist, was letztendlich unter dem Strich zählt.

 

Der BV Burscheid 2 spielte mit:

H. Al-Kassem(Tor), J. Kolfhaus, O. Miebach, D. Bamberger, G. Fiekers (C), C. Hartmann, P. Spyra (72. Min. S. Szarabajko), K. Dreßler, V. Oezkan, J. Wiendl (69.min A. Brol), C. Schöttler

 

 

Weichenstellung im Aufstiegskampf

am .

bvb neu75X75 transpDer BVB II kann entspannt beim Schlusslicht Tura Pohlhausen antreten.

Rhein.-Berg. Kreis. Das Wochenende kann in der Kreisliga B unter Umständen schon die Entscheidung im Aufstiegsrennen bringen. Während die Burscheider Reservefußballer vollkommen entspannt zum Schlusslicht nach Pohlhausen reisen, muss der Tabellenzweite 1. FC Klausen unbedingt sein Heimspiel gegen den Vierten Dabringhausen gewinnen. Gelingt das nicht, dann wäre die BVB-Zweite mit einem eigenen Sieg vorzeitig aufgestiegen.

Tura Pohlhausen – BV Burscheid II

Im letzten Auswärtsspiel der Saison treten die Griesberger am Sonntag (15 Uhr) beim Schlusslicht im Wermelskirchener Vorort an. Das Tura-Team kann total entspannt aufspielen, denn die Abstiegsfrage ist durch den Rückzug anderer Mannschaften bereits seit Monaten geklärt. Die Mannschaft von Trainer Sören Wallat will sich dennoch nicht aus der Erfolgsspur drängen lassen und wird auch diese Aufgabe absolut ernst nehmen.

Quelle: Bergischer Volksbote