• 1
  • 4
  • 3

C-Junioren Spielberichte / News

BV 1911 Burscheid gegen 1. SpVg. Remscheid in der Kreisleistungsklasse

Geschrieben von Peter Ortmann am .

1











Trotz fünf Absagen auf Grund von Krankheit und vorbestehenden Klassenarbeiten, macht sich unsere D1 mit nur 7 Spielern auf zum Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten aus Remscheid. Da das Spiel um 17:30 Uhr angesetzt war und die Jungs lange Schule hatten, war kaum Zeit sich auf das Spiel vorzubereiten (Besprechung, Umziehen und Aufwärmen). 10 Minuten nach der Ankunft in Remscheid ging das Spiel los. Die Gastgeber aus Remscheid zogen es vor mit neun Feldspielern zu spielen. Fairplay scheint in der D-Jugend noch nicht angekommen zu sein. In der 3 Minute konnte Verissimo Bilow das 1:0 für unsere D-Jugend erzielen. Kurz vor der Halbzeit (27. Minuten) erzielten die Gastgeber durch einen Neunmeter das 1:1. Völlig erschöpft gingen unsere Jungs in die Kabine. Jannick Schnitzler war Angeschlagen. Aber aufgrund der Personalnot musste er auf die Zähne beißen und weiter spielen. Kurz nach der Halbzeit (34.Minute) konnte Remscheid nach einer Ecke das 2:1 erzielen. Trotz dem Rückstand und den schwindenden Kräften gaben wir nicht auf. Bis zur 54 Minuten haben wir kaum etwas mehr zugelassen. Die Jungs liefen und liefen. Dann bekam Remscheid erneut einen Neunmeter und ging mit 3:1 in Führung. Kurz vor Schluss erzielt Remscheid das 4:1. Und noch immer liefen alle Spieler weiter. Nach einem tollen Solo von Furkan Asut konnte der Torwart den Ball gerade noch parieren. Danach war Schluss. Trotz der Niederlage haben die Jungs das beste Spiel der Saison gemacht. Jeder ist für jeden gelaufen, es wurde nie aufgegeben und man sah, dass eine tolle Mannschaft auf dem Platz stand. Trotz vieler Anfeindungen des Gegners während des Spiels, zollte der Co-Trainer von Remscheid den Jungs nachdem Spiel Respekt und war beeindruckt von deren Leistung.

Es spielten:

Kevin Bradke, Amine Erridani, Amine Brahimi, Furkan Asut, Verissimo Bilow, Jannick Schnitzler, Hüseyin Yalcin

Herzlichen Glückwunsch

am .

drobzinski mAlles Gute zum 70-Geburtstag wünschen wir unserem Jubiliar Manfred (Droppi) Drobzinski und hoffen, das er dem BV 1911 Burscheid auch weiterhin mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen, zur Verfügung steht.

 

"Droppi" ist Vorsitzender des Ältestenrats, Trainer + Betreuer des D-.Jugend und aktiver Interessient aller Seniorenmannschaften des BV Burscheid.

 

Wir hoffen, Ihn auch weiterhin Gesund und Munter auf dem Sportplatz Griesberg begrüßen zu können.

 

Der Vorstand

D-Jugend: Auswärtssieg im Kreispokal beim VfB Marathon Remscheid

am .

bvb neu75X75 transpIm Erstrundenspiel des diesjährigen Kreispokals traten unsere D-Junioren am 24.September gegen eine Mannschaft des VfB Marathon in Remscheid an. Keine leicht zu nehmende Aufgabe, denn gespielt wurde mit einer 7er Mannschaft, zudem noch auf einem, mittlerweile ungewohntem, aber sehr gut bespielbarem Ascheplatz. Desweiteren konnte die Mannschaft nicht vom etatmäßigen Trainer Deniz Yildirim betreut werden, sondern Oliver Schröder mußte kurzfristig diese Aufgabe übernehmen. Nach nervösen, überhassteten Anfangsminuten konnten Maxi Schröder in der dritten, und Mustafa Akbas in der siebten Minuten eine mittlerweile beruhigende 2:0 Führung herausspielen. Nach einem schönen Zuspiel von Maxi Schröder auf den spielstarken Mustafa folgte das 3:0 noch vor der Pause in der 20.Minute. Aber die Jungs vom VfB Marathon haben sich nicht aufgegeben, sondern konnten drei Minuten später den inzwischen verdienten Anschlußtreffer zum 1:3 erzielen. Der eingewechselte Dominik Küpper hat nach starker Einzelleistung eine Flanke von der rechten Seite vor das Tor schlagen können und erneut, Mustafa Akbas brauchte den Ball nur einköpfen. So ging es dann mit einer 4:1 Führung in die Halbzeitpause.

Das Spiel plätscherte nach Wiederanpfiff etwas dahin, bis ein Schuß von Tim Weistroffer nach guter Ablage vom Mustafa am gegnerischen Tor vorbei pfiff und die Mannschaft wieder aufweckte.

Nach einem Doppelschlag in der 14. und 15.Minute durch Mehmet Aslan und durch zwei weitere Treffer von Mustafa und wiederrum Mehmet konnte das Ergebnis auf 8:1 erhöht werden.

Nach einem verunglücktem Rückpass auf Enes Türksoy und dem aus kurzer Distanz folgendem Freistoss konnte der VfB Marathon das Endergebnis noch auf 2:8 verkürzen und nach wenigen Minuten beendete der Schiedsrichter diese Partie.

Sicherlich wird es in der nächsten Pokalrunde nicht ganz so einfach werden, aber es bleiben noch ein paar Tage um Fehler im Aufbauspiel abzustellen.

 

Geschrieben von Oliver Schröder

Knappe Niederlage der D-Junioren

am .

bvb neu75X75 transpBei dem am 1.Mai angesetzten Nachholspiel beim FC Hückeswagen haben sich unsere D-Junioren achtbar geschlagen. Obwohl unsere Mannschaft mal wieder körperlich unterlegen und zudem die Spieler aus Hückeswagen fast allesamt Jahrgang 2000 waren, konnten wir nach anfänglichen Problemen dem Gegner die Stirn bieten. Der Anstoss war auf 11°°Uhr terminiert, unsere Spieler wohl noch nicht richtig wach, da stand es auch schon 1:0 für den FC. Kurze Zeit später sah unser Keeper Ismail Karakus bei einem eher schwachen Schuß nicht sonderlich gut aus und so ging es mit 2:0 für Hückeswagen in die Halbzeitpause. In der Pause haben wir wohl die richtigen Worte an die Mannschaft gerichtet und alle haben dann den Kampf angenommen und endlich dagegen gehalten. Das Spiel wurde etwas ruppiger, ein Spieler aus Hückeswagen erhielt auch eine Zeitstrafe, aber der gut pfeifende Schiedsrichter hatte die Partie jederzeit im Griff. Leider haben wir nur einmal unsere guten technischen Anlagen umsetzen können, was dann auch den Anschlußtreffer zur Folge hatte. Nach einer schönen Doppelpassaktion von Ugur Karakus und Mustafa Akbas, konnte Musti den Ball sicher einnetzen. Die Torhüter beider Mannschaften durften sich noch ein paar mal auszeichnen, sodass es bis zum Schluss beim 2:1 für Hückeswagen blieb.

Das Fazit aus dem Spiel für unsere Jungs, auch wenn der Gegner älter, körperlich überlegen und dieses auch einzusetzen weiss, muß man den Kampf annehmen und dagegen halten.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Oliver Schröder